Full text: Steuerreformgesetz 2019/20

Bundesministerium für Finanzen Abt IV/1 Johannesgasse 5 1010 Wien Ihr Zeichen Unser Zeichen Bearbeiter/in Tel 501 65 Fax 501 65 Datum BMF-0100 00/0023- IV/1/2019 SR-GSt/Be/St Lunzer, Saringer, Pasz, Zsifkovits, Bernhofer DW 12288 DW 142288 24.05.2019 Bundesgesetz, mit dem das Einkommensteuergesetz 1988, das Körperschaft- steuergesetz 1988, das Umgründungssteuergesetz, das Umsatzsteuergesetz 1994, das Gebührengesetz 1957, das Grunderwerbsteuergesetz 1987, das Versicherungssteuergesetz 1953, das Kraftfahrzeugsteuergesetz 1992, das Elektrizitätsabgabegesetz, das Erdgasabgabegesetz, das Energieabgaben- vergütungsgesetz, das Normverbrauchsabgabegesetz 1991, das Kommunal- steuergesetz 1993, die Bundesabgabenordnung, das Bundesfinanzgerichts- gesetz, das EU-Amtshilfegesetz, das Amtshilfe-Durchführungsgesetz, das Al- koholsteuergesetz, das Biersteuergesetz 1995, das Tabaksteuergesetz 1995, das Mineralölsteuergesetz 1995, das Tabakmonopolgesetz 1996, das Punzie- rungsgesetz 2000 und das Wohnbauförderungsbeitragsgesetz 2018 geändert werden (Steuerreformgesetz I 2019/20 – StRefG I 2019/20) Die Bundesarbeitskammer (BAK) bedankt sich für die Übermittlung des Entwurfs und nimmt dazu wie folgt Stellung. Grundsätzliches: Ende April 2019 hat sich die Bundesregierung auf ein Steuerpaket geeinigt. Im Vortrag an den Ministerrat vom 1. Mai 2019 wurden die Eckpunkte der geplanten Maßnahmen skizziert. Die Umsetzung soll schrittweise in den Jahren 2020 bis 2023 erfolgen. Das Steuerreformgesetz 2019/20 stellt den ersten Teilschritt dieser Umsetzung dar. Angesichts der politischen Turbu- lenzen in der Bundesregierung ist offen, ob und welche Maßnahmen des Steuerpakets über- haupt zur Umsetzung gelangen. Die BAK nimmt dennoch vollinhaltlich dazu Stellung.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.