Full text: Verordnung des Bundesministers für Finanzen, mit der die Verordnung betreffend Festlegung der Ermittlung des Grundstückswertes (Grundstückswertverordnung) geändert wird

Bundesministerium für Finanzen Abteilung IV/9 (IV/9) Johannesgasse 5 1010 Wien Ihr Zeichen Unser Zeichen Bearbeiter/in Tel 501 65 Fax 501 65 Datum BMF- 010000/004 2-IV/1/2019 SR-GSt/Inn/St Petra Innreiter DW 12376 DW 142376 Begutachtung - Verordnung des Bundesministers für Finanzen, mit der die Verordnung betreffend Festlegung der Ermittlung des Grundstückswertes (Grundstückswertverordnung - GrWV) geändert wird Die Bundesarbeitskammer (BAK) bedankt sich für die Übermittlung des Entwurfs und nimmt dazu wie folgt Stellung: Im oben angeführten Verordnungsentwurf wird das Verwaltungsgerichtshof-Erkenntnis vom 11. September 2018, Ra 2017/16/0005-5 umgesetzt. Im Erkenntnis wird definiert, dass für die Mindestbemessungsgrundlage eines Baurechtes iSd GrEStG nicht der gemeine Wert des Grund und Bodens herangezogen werden darf, sondern der gemeine Wert gem. § 10 BewG für das Grundstück „Baurecht“ eigenständig zu ermitteln ist. Die Bundesarbeitskammer erhebt keine Einwände gegen diesen Entwurf.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.