Full text: EU-Arbeitnehmerschutz, Änderung der Karzinogene-Richtlinie (4. Tranche), Begutachtung

Bundesministerium für Arbeit, Familie und Jugend zH Dipl-Ing.in Charlotte Salomon Untere Donaustraße 13-15 1020 Wien Ihr Zeichen Unser Zeichen Bearbeiter/in Tel 501 65 Fax 501 65 Datum GZ: 2020- 0.615.518 SG-Gst Petra Streithofer DW 12601 DW 142727 15.10.2020 EU-ArbeitnehmerInnenschutz Änderung der Karzinogene-Richtlinie (4. Tranche) Begutachtung Sehr geehrte Frau Dipl-Ingin Salomon! Die Bundesarbeitskammer (BAK) bedankt sich für die Übermittlung des Entwurfs und nimmt dazu wie folgt Stellung. Mit dem vorliegenden Entwurf sollen Grenzwerte für drei krebserzeugende Arbeitsstoffe bzw Stoffgruppen festgelegt werden: Acrylnitril, Benzol und Nickelverbindungen. Das Wichtigste in Kürze: ? Festlegung von risikobasierten oder falls vorhanden gesundheitsbasierten Grenzwer- ten erforderlich: o Absenkung des Grenzwerts für Acrylnitril auf zunächst 0,01 mg/m? bzw. 0,045 ppm statt 1 mg/m? bzw. 0,45 ppm (Tagesmittelwert) o Absenkung des Grenzwerts für Benzol auf zunächst 0,05 ppm statt 0,2 ppm bzw. 0,66 mg/m? o Absenkung des Grenzwerts für Nickel und seine Verbindungen auf 0,03 Ni mg/m? statt 0,05 Ni mg/m? für die E-Fraktion; für die A-Fraktion statt auf 0,01 Ni mg/m? Absenkung auf 0,005 mg/m? für metallischen Nickel und auf 0,001 Ni mg/m? für Nickelverbindungen ? Aufnahme von Grenzwerten für gefährliche Arzneimittel und reproduktionstoxische Stoffe erforderlich ? Angabe des Restrisikos bei bloßer „Einhaltung“ der Grenzwerte in der Richtlinie erforderlich

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.