Full text: 4. Novelle SpezV ¿ übertragender Wirkungsbereich

Österreichische Ärztekammer Weihburggasse 10-12 1010 Wien Ihr Zeichen Unser Zeichen Bearbeiter/in Tel 501 65 Fax 501 65 Datum - SV-GSt Werner Pletzenauer DW 12408 DW 12695 21.10.2020 Verordnung der Österreichischen Ärztekammer, mit der die Spezialisierungsverordnung (4. Novelle der SpezV) geändert wird Die Bundesarbeitskammer (BAK) bedankt sich für die Übermittlung des Entwurfs und nimmt dazu wie folgt Stellung. Grundsätzlich ist die permanente Weiterentwicklung der ärztlichen Ausbildung zu begrüßen. Es darf darauf hingewiesen werden, dass Richtzahlen als Maßstab zum Erwerb von Kenntnissen, Erfahrungen und Fertigkeiten zur professionellen Ausübung von Fertigkeiten sich naturgemäß an abstrakten Durchschnittsanforderungen orientieren. Die individuellen Bedarfe an Wiederholungen, um eine Fertigkeit lege artis auszuüben, können jedoch sehr unterschiedlich sein. Zu Punkt 5 Anlage 11: In der Anlage 11 ist beabsichtigt die beiden Punkte C 8 „Herzkatheter + Angiographie“ und C 9 „Angiographie – Befundung“ zu einem Punkt C 8 mit der Richtzahl 50 zusammenzuführen. Der bisherige Punkt C 9 mit der Richtzahl 50 soll entfallen. Es ist nicht nachvollziehbar, inwieweit bei einer Zusammenführung der beiden Punkte, für die bisher in Summe eine Richtzahl von 100 erforderlich ist, künftig bei einer Halbierung der Richtzahl das bisher für die Spezialisierung erforderliche Qualifikations- und Qualitätsniveau erreicht werden kann.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.