Full text: Verordnung des Bundesministers für Finanzen zur branchenbezogenen Einordnung eines Betriebes als Dienstleistungsbetrieb ¿ Dienstleistungsbetriebe-VO

Bundesministerium für Finanzen Abt IV Johannesgasse 5 1010 Wien Ihr Zeichen Unser Zeichen Bearbeiter/in Tel 501 65 Fax 501 65 Datum 2020- 0.145.158 SR-GSt/Mü/Pe Vanessa Mühlböck DW 12353 DW 142353 14.12.2020 Verordnung des Bundesministers für Finanzen zur branchenbezogenen Ein- ordnung eines Betriebes als Dienstleistungsbetrieb – Dienstleistungsbetriebe- VO Die Bundesarbeitskammer (BAK) bedankt sich für die Übermittlung des Entwurfs und nimmt dazu wie folgt Stellung. Inhalt des Entwurfs: Mit dem Veranlagungsjahr 2020 ist erstmals die Betriebsausgabenpauschalierung für Klein- unternehmerInnen anwendbar. Diese beträgt grundsätzlich 45 % der Einnahmen. Bei Dienst- leistungsbetrieben jedoch nur 20 %. Der vorliegende Verordnungsentwurf regelt die Einord- nung eines Betriebs als Dienstleistungsbetrieb in Bezug auf die Branchenzugehörigkeit. Das Wichtigste in Kürze: • Die Verordnung nennt eine taxative Auflistung von Branchen, bei denen der reduzierte Pauschalsatz von 20 % zur Anwendung kommt. • Die Branchenklassifizierung entspricht jener, die bereits bisher im Rahmen der Einkom- mensteuererklärung angegeben werden musste. • Ist ein Betrieb nicht ausschließlich als Dienstleistungsbetrieb einzuordnen, dann ist auf die Tätigkeit abzustellen, aus der die höheren Betriebseinnahmen stammen. Die BAK erhebt gegen den vorliegenden Entwurf keinen Einwand.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.