Full text: Verordnung der Bundesinnung der Dachdecker, Glaser und Spengler über die Meisterprüfung für das Handwerk Dachdecker (Dachdecker-Meisterprüfungsordnung)

Bundesinnung der Dachdecker, Glaser und Spengler Bundessparte Gewerbe und Handwerk Schaumburgergasse 20/6 1040 Wien E-Mail: baunebengewerbe@bigr4.at Ihr Zeichen Unser Zeichen Bearbeiter/in Tel 501 65 Fax 501 65 Datum G03/01/ Mag. INH WP-Gst/Au/Kl Sonja Auer-Parzer Susanne Gittenberger DW 12311 DW 12635 DW 142311 DW 142635 19.03.2021 Verordnung der Bundesinnung der Dachdecker, Glaser und Spengler über die Meisterprüfung für das Handwerk Dachdecker (Dachdecker- Meisterprüfungsordnung Die Bundesarbeitskammer (BAK) bedankt sich für die Übermittlung des Entwurfs, mit dem die Meisterprüfungsordnung für das Handwerk Dachdecker novelliert und an die Vorgaben des Gesetzes zum Nationalen Qualifikationsrahmen (NQR-Gesetz) angepasst wird. Die BAK befürwortet ausdrücklich die Aufnahme der AusbilderInnenprüfung in Modul 4 (verpflichtend abzulegender Prüfungsteil). Begrüßt wird auch, dass nach § 3 Absatz 5 des Entwurfs die erfolgreich absolvierte Lehrabschlussprüfung im Lehrberuf Dachdecker, berufsbildende mittlere und höhere Schulen sowie Kollegs für Bautechnik auf das Modul 1 Teil A und das Modul 2 Teil A der Meisterprüfung angerechnet werden. Erfahrungen aus der arbeitsrechtlichen Beratung zeigen bei den Gewerbetreibenden oft Schwachpunkte in den Kenntnissen über das Kündigungs-, Urlaubs-, Kollektivvertrags- und Arbeitszeitrecht. Es soll daher durch die Prüfungsvorschrift sichergestellt werden, dass die zukünftigen MeisterInnen auch über die für ihr Gewerbe relevanten arbeitsrechtlichen Kenntnisse verfügen. Entsprechende Formulierungen, die darauf ausdrücklich Bezug nehmen, fehlen allerdings in der geplanten Regelung. Die BAK ersucht daher um entsprechende Ergänzungen. Überprüft werden müssten im Zuge der schriftlichen und mündlichen Prüfung insbesondere auch folgende Fertigkeiten:

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.