Skip to main content

Full text: CO2-Emmisionsstandards für Busse und Lkw

Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Ener- 
gie, Mobilität, Innovation und Technologie 
BMK - II/1 (Mobilitätswende) 
Radetzkystraße 2 
1030 Wien 
Ihr ZeichenUnser 
ZeichenBearbeiter/inTel501 
65Datum 
2023-0.245.609UV/GSt/FG/HuFranz GreilDW 1226214.04.2023 
Vorschlag der Europäischen Kommission für neue CO2–Standards für Lkw 
sowie Erweiterung auf Busse (COM(2023) 88 final - 2023/0042 (COD)) 
Die Bundesarbeitskammer (BAK) bedankt sich für die Übermittlung des Entwurfs und nimmt 
dazu wie folgt Stellung. 
Inhalt des Entwurfs 
Schwere Nutzfahrzeuge (SNF) – Lkw und Busse – sind für 25 % der CO2-Emissionen im 
Straßenverkehr verantwortlich und machen 6 % der gesamten Treibhausgas-Emissionen der 
EU aus. Zur Erreichung der Klimaziele für den Green Deal will die EU-Kommission deshalb 
die bestehenden CO2-Standards für Hersteller von schweren Nutzfahrzeugen ab dem Jahr 
2030 verschärfen und auf fast alle Lkw-Segmente (Klein-Lkw, Stadt- und Überland-Busse, 
Anhänger) ausdehnen. Basierend auf den Werten einer Vergleichsflotte im Jahr 2019/20 müs- 
sen bei neuen schweren Nutzfahrzeugen die durchschnittlichen spezifischen CO2-Emissionen 
pro Kilometer ab 2030 um 45 %, ab 2035 um 65 % und ab 2040 um 90 % gesenkt werden. 
Darüber hinaus dürfen Stadtbusse ab dem Jahr 2030 nur mehr emissionsfrei erstzugelassen 
werden. Als emissionsfrei im Sinne dieses Vorschlags gelten der Antrieb mit Strom, Brenn- 
stoffzellen und mit Wasserstoff in Verbrennungsmotoren. Hersteller können nicht Bio- und syn- 
thetische Kraftstoffe aus erneuerbaren Energiequellen zur Erreichung der CO2-Flottengrenz- 
werte verwenden und sollen ab 2030 auch keinen Nachlass mehr bei den Reduktionsvorga- 
ben erhalten, wenn sie einen Mindestanteil an verkauften Null- und Niedrigemissionsfahrzeu- 
gen aufweisen.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.