Full text: Vorschläge zur Kapitalmarktpolitik 4. Teil (12)

firmen) entstehende Lieferforderungen einmalig oder laufend gegen
sofortige Zurverfügungstellung des Gegenwertes ankauft, den Ein-
zug der Forderungen durchführt und das Ausfallsrisiko übernimmt.
Der Factor erbringt damit für die Unternehmen eine Finanzie-
rungsfunktion (Bevorschussung des Forderungsgegenwertes), eine
Delkrederefunktion (übernahme des Ausfallrisikos) sowie eine Ser-
vice- oder Dienstleistungsfunktion. Letztere besteht im wesentlichen
in der Durchführung der Bonitätsprüfung bei den Kunden der An-
schlußfirmen, in der übernahme der Debitorenbuchhaltung, des
Mahnwesens, des Inkassodienstes sowie der Beratung der Anschluß-
firmen in betrieblichen Angelegenheiten. Für die Unternehmen
ergibt sich durch das Factoring~System die Möglichkeit der Ratio-
nalisierung und Kosteneinsparung durch Wegfall der mit dem For-
derungseinzug zusammenhängenden Verwaltungs arbeiten, der weit-
gehenden Verminderung des Dubiosenrisikos, was vor allem im
Export von besonderer Bedeutung ist, sowie der Verbesserung der
Liquiditätslage durch Beschleunigung des Kapitalumschlags.
2. Empfehlung
62 Es wird angeregt, entsprechende Factoring-Einrichtungen in öster-
reich zu errichten bzw. auszubauen und die gewerbliche Wirtschaft
über das Factoring-System eingehender zu informieren, damit die
Unternehmungen die auf diesem Sektor bestehenden Möglichkeiten
zur Verbesserung der Absatzfinanzierung in größerem Umfang aus-
schöpfen.
B. Kreditschutz- und Inkassogemeinschaften, Einzugsverjahren
1.Vorbemerkung
63 Kooperative Zusammenarbeit in Form von Kreditschutz- und In-
kassogemeinschaften verfolgt vor allem den Zweck, die Liquidi-
tätslage der Unternehmen durch Reduzierung von Forderungsver-
lusten und Beschleunigung des Debitorenumschlags zu verbessern.
In beiden Fällen handelt es sich in der Regel um eine Zusammen-
arbeit auf Branchenebene im nationalen, zum Teil aber auch im
internationalen Bereich.
64 Die Arbeitsweise von Kreditschutzgemeinschaften ist dadurch ge-
kennzeichnet, daß die Mitglieder der Gemeinschaft einer Zentral-
stelle, als die vielfach der zuständige Fachverband fungiert, in
periodischen Abständen die dubiosen Kunden unter Abgabe der
29
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.