Full text: Budgetvorschau 1974-1978 (26)

VORWORT
Der Beirat für Wirtschafts- und Sozialfragen hat über Ersuchen
des Bundesministers für Finanzen heuer wieder - wie in den Jah-
ren 1970 und 1971 - ein~ Vorschau auf die Budgetentwicklung
der kommenden Jahre erstellt, die hiemit der Offentlichkeit vorge-
legt wird. Die Prognose war vor allem dadurch schwierig, daß die
wirtschaftFehe und wirtschaftspolitische Entwicklung bis 1978 nur
schwer abzuschätzen ist. Es handelt sich daher im folgenden auch
nicht um eine exakte Pr,ognose künftiger Budgetzahlen, sondern um
eine zahlenmäßige Darstellung wesentlicher längerfristiger Entwick-
lungstrends und ,Probleme im Bereich des Staatshaushaltes aus der-
zeitiger Sicht. Auch diesmal darf wieder die Hoffnung ausgespro-
chen werden, daß die Vorschau einen entsprechenden Beitrag zur
Qualität künftiger budgetpolitischer Entscheidungen leisten möge.
Der Dank des Beirates gilt diesmal im besonderen Maße dem
Osterreichischen Institut für Wirtschaftsforschung, das als Basis der
Budgetvorschau überlegungen über die Wirtschaftsentwicklung bis
1980 ausarbeitete, die ihrerseits v()m Beirat beraten und in ihrer End- '
fassung in die Vorschau eingefügt worden sind. Ferner dem Bundes-
ministerium für Finanzen, das wertvolles Material vor allem über
die Einnahmenentwicklung, die Personalausgaben, die außerbud'ge-
tären Finanzierungen und die Indikatoren der bisherigen Budget-
entwicklung _sowie - gemeinsam mit der Osterr. Postsparkasse -
über die Finanzschuldentwicklung zur Verfügung stellte.
Weiters gilt der Dank des Beirates de-rArbeitsgruppe »Budgetpoli-
tik.e, deren Vorsitzendem Univ.-Prof. DDr. Adolf Nuß bau m er,
ihrem Geschäftsführer Dr. Hans Re i t hof er sowie den im An-
hang genannten Autoren der, Teilentwürfe, die gemeinsam mit Dr.
Christian Fes t a und Dr. Klaus H eck e in einem Redaktions-
komitee an der Fertigstellung der Vorschau mitwirkten.
Otto Z ö 11n e r
Vorsitzender des Beirates
für Wirtschafts- und Sozialfragen
Wien, im September 1974
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.