Full text: Finanzmärkte (50)

ANHANG 1. Die Gesamtwirtschaftliche Finanzierungsrechnung im Rahmen der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung Für eine Darstellung der Struktur der Finanzmärkte sowie für die Analyse und Diskussion ihrer Probleme ist es unter mehreren Ge- sichtspunkten nützlich, von einem gesamtwirtschaftlichen Konzept auszugehen. Ein solches Konzept steht mit dem System der Gesamt- wirtschaftlichen Finanzierungsrechnung (GFR) zur VerfUgung. Es ist integrierter Bestandteil des Systems der Volkswirtschaftlichen Ge- samtrechnung (VGR) und stellt die finanziellen Transaktionen in einer Volkswirtschaft dar, also die Veränderungen der Forderungen und Verbindlichkeiten, und zwar aufgegliedert sowohl nach Sektoren als auch nach Finanzierungsinstrumenten (Transaktionsklassen). Die GFR ist mit den in der Volkseinkommensrechnung (VER) dargestell- ten Güter- und Leistungsströmen dergestalt verbunden, daß sie auf der einen Seite die aus der Verteilung und Verwendung der im Pro- duktionsprozeß entstehenden Einkommen resultierende Vermögens- bildung in Form der Sachkapitalbildung und der Geldkapitalbildung (Finanzkapitalbildung, Angebot an Finanzierungsmitteln) und auf der anderen Seite die Finanzierung dieser Kapitalbildung durch Innenfi~ nanzierung (z. B. Gewinne und Abschreibungen) und Außenfinanzie- rung (= Geld~Kapitalverwendung, Nachfrage nach Finanzierungs- mitteln) ausweist. Auch dies geschieht in sektoraler Aufgliederung, wobei den Finanzsektoren als Vermittlern von Finanzierungsmitteln eine besondere Rolle zukommt. Betrachtet man die Finanzierungs- rechnung nach Finanzierungsinstrumenten über die Sektoren hinweg, so bildet sie in bestimmter Abgrenzung eine Grundlage fUr die Be- schreibung der Finanzmärkte. Die GFR bietet also ein geschlossenes System, auf das sich eine Beschreibung sowohl des sektoralen Finan- zierungsgeschehens als auch der Finanzmärkte stützen kann. In Österreich gibt es bis jetzt keine offizielle, mit der Volkseinkom- mensrechnung konsistente Finanzierungsrechnung. In jüngster Zeit wurden jedoch unabhängig voneinander zwei Finanzierungsrechnun- gen erarbeitet, die, was den erfaßten Zeitbereich betrifft, aber auch 129

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.