Full text: Finanzmärkte (50)

sondern Zielvorstellungen hinsichtlich der Struktur seiner gesamten
Bestandsbilanz an finanziellen Größen entwickelt und diese durch
Transaktionen in den einzelnen Transaktionsklassen ~ mit welchem
Erfolg auch immer ~ zu verwirklichen sucht.
Die horizontale Analyse trifft sich mit der üblichen ökonomischen
Vorstellung, daß jede Transaktion über die Institution eines (viel-
leicht manchmal nur hypothetischen) "Marktes" fUr Finazkapital er-
folgt. So gesehen kann jede Transaktionsklasse als spezieller Finanz-
markt bezeichnet werden; und die Sektoren treten auf den Märkten
als Anbieter oder Nachfrager, oder auch gleichzeitig als Anbieter und
Nachfrager von Finanzkapital auf.
Ein Transaktionsvolumen auf einem bestimmten Markt für eine be-
stimmte Periode erhält man, wenn man entweder die aktivseitigen
oder die passivseitigen Transaktionen der Sektoren in einer bestimm-
ten Transaktionsklasse aufsummiert.
137
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.