Full text: Finanzmärkte (50)

5.4 Auslandsfinanzierung Der Wirkungsgrad des Debt Managements wird durch die Mög- lichkeit, zwischen Inlands- und Auslandsfinanzierung zu wählen, be- trächtlich erhöht. Ftir Österreich ist die Auslandskreditaufnahme des .Staates von großer Bedeutung. Ende 1984 waren 25'3% des Schul- denstandes des Bundes im Ausland finanziert. Eine indirekte - wenn auch nur geringfügige - Auslandsfinanzierung erfolgt auch dadurch, daß ein Teil der inländischen Schuldtitel der öffentlichen Hand von Ausländern gehalten wird. Durch verstärkte bzw. reduzierte Auslandsfinanzierung kann das Debt Management sowohl fiskalische als auch gesamtwirtschaftliche Effekte auslösen. Art und Ausmaß dieser Auswirkungen werden im wesentlichen vom Wechselkurssystem, von der Konjunktursituation und von der inländischen Liquiditätslage abhängen. Grundsätzlich führt eine Schuldenaufnahme im Ausland bei der heute gegebenen Wechselkurspolitik Österreichs zu einem Devisenzufluß und zu einer entsprechenden Vergrößerung der Zentralbankgeldmenge, sofern die Notenbank keine kompensatorischen Maßnahmen ergreift. Der De- visenzufluß bewirkt einen Aufwertungsdruck auf den Schilling bzw. verhindert einen Abwertungsdruck (und aU'ch eine Geldmengenver- knappung), wenn die Kapitalimporte im Ausmaß der Leistungsbilanz- defizite erfolgen. Die Tilgung von Auslandsschulden bewirkt nattir- lich genau entgegengesetzte Effekte. Durch die Auslandsfinanzierung wird der inländische Kapitalmarkt geschont und die Erhöhung des Zinsniveaus durch staatliche Kredit- aufnahme vermieden. Aus allokationspolitischer Sicht ist die Kredit- aufnahme im Ausland auch deswegen positiv zu beurteilen, weil da- mit der Wettbewerbsdruck auf den inländischen Finanzmärkten ver- größert wird. Negative Effekte auf die Ressourcenallokation könnte dagegen der Aufwertungsdruck bewirken, weil dadurch der expo- nierte Sektor zugunsten des geschlitzten Sektors belastet wird. Ein stärkerer Wettbewerb auf den inländischen Kreditmärkten hat auch aus fiskalischer Sicht positive Auswirkungen, da die Inlandsfi- nanzierung auch für den Staat günstiger wird. Aus Gründen der Zins- kostenminimierung wird eine Auslandsfinanzierung dann zu bevorzu- gen sein, wenn die Konditionen im Ausland besser sind als im Inland. Allerdings muß bei der Kreditaufnahme im Ausland auch das Wech- selkursrisiko ins Kalkül gezogen werden. Damit ergibt sich für das Debt Management die zusätzliche Auf- 155

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.