Full text: Finanzmärkte (50)

31
sten Kreditinstituten durch Offenmarktgeschäfte (in Form von täglich
zu fixierenden Kostgeschäften) "Taggeld bis auf weiteres" zur Verfü-
gung gestellt, und zwar zu Sätzen, die von der Nationalbank für
außenwirtschaftlich erforderlich gehalten wurden (praktisch handelte
es sich um die für kursgesicherte DM-Auslandsveranlagungen erziel-
baren Zinssätze).
Im August 1980 wurden diese Operationen eingestellt, weil die in-
zwischen eingesetzten massiven Kapitalimporte zu einem (kompen-
sierenden) Abbau der durch die Inlandskomponente geschöpften
Zentralbankgeldmenge zwang. Obwohl für diese Aktion nur der für
den Geldmarkt maßgebende Kreis von Kreditinstituten herangezogen
wurde, handelte es sich dabei eindeutig um eine globale Maßnahme.
Ihr Selektionsgrad ist wesentlich geringer als jener der vorgenannten
Sonderlinien auf dem Sektor der Refinanzierungs- und Offenmarkt-
politik.
Als es im Laufe des Jahres 1982 vor allem darum ging, die Zinsbe-
wegung nach unten einzuleiten und zu unterstützen, wurde (im Sep-
tember) der Rahmen für expansive Offenmarktoperationen ursprüng-
lich um 12 Mrd. Sauf 15'6 Mrd. S aufgestockt9), um die zinspolitische
Beweglichkeit der Notenbank zu erhöhen (praktisch wurde allerdings
zur kurzfristigen Steuerung des Geldmarktsatzes das im Rahmen der
Auslandskomponente wirksame Instrument der Devisen-Swaps mit
Kreditunternehmungen herangezogen).
4. Geldpolitische Aspekte des österreichischen
ExportfördenlOgsverfahrens
Große Exportabhängigkeit der österreichischen Volkswirtschaft
Exporte, insbesondere von Investitionsgütern, besitzen in der volks-
wirtschaftlichen Diskussion und in der wirtschaftspolitischen Mei-
nungsbildung berechtigterweise hohe Priorität. Zufolge der Kleinheit
des Binnenmarktes sind Kapazitätsauslastung und arbeitsplatzschaf-
9) Seit Mai 1985 wird dieses Instrument verstärkt eingesetzt. Die Inanspruchnahme
war zunächst alternativ zu einer Uber 70% hinausgehenden AusnUtzung der Refinan-
zierungsplafonds möglich. Seit August 1985 können die Refinanzierungsplafonds alter-
nativ durch Wechseleskont, Lombarddarlehen oder im Offenmarktweg ausgenUtzt
werden. Der Offenmarktrahmen wurde Anfang August 1985 erneut aufgestockt und
betrllgt gegenwllnig 30 Mrd. S.
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.