Full text: Arbeitszeitentwicklung und Arbeitszeitpolitik (47)

20'8
16'1
28'3
Insgesamt
6'3
8"7
10'6
20% unter dem Durchschnitt) hingewiesen. Besonders hohe Ausfall-
stunden hängen offenbar in erster Linie mit höheren Urlaubsansprü-
chen zusammen,
2,1,1.3 Sonder/onnen der Arbeitszeit
2.1.1.3.1 Teilzeitbeschäftigung
Als Teilzeitbeschäftigte sind im Mikrozensus-Grundprogramm
jene Beschäftigten definiert, die eine Normalarbeitszeit von 14 bis
35 Stunden pro Woche haben. Im Jahr 1982 waren 7'9% aller Un-
selbständigen teilzeitbeschäftigt. Bei den Mä.nnem waren es 1'5%
(1969: 1'2%), bei den Frauen 18'6% (1969: 12'8%), Nach der Stel-
lung im Beruf ergibt sich für 1982 folgendes Bild:
Anteil der Teilzeitbeschä/tigten in Prozent
Männer
Arbeiter, , , , , , , . , . . . . . . 0'4
Angestellte , , , , , , , , , , , , 1'5
Beamte""""""", 5'4
Frauen
In der Zeitspanne zwischen 1969 und 1982 nahm die Zahl der Un-
selbStändigen mit einer wöchentlichen Normalarbeitszeit zwischen 14
und 35 Stunden um fast 90% zu, 1969 gehörten dieser Gruppe
110.500 Unselbständige an, 1982 waren es bereits 208.900, Der Anteil
der Teilzeitbeschäftigten an allen Unselbständigen ist in diesem Zeit-
raum von 5'2% auf 7'9% gestiegen, Der Zuwachs an unselbständig
Beschäftigten zwischen 1969 und 1982 (+ 545.000 laut Mikrozensus)
geht damit zu einem Fünftel auf Teilzeitbeschäftigte und vier FUnftel
auf Vollzeitbeschäftigte zurück.
Sehr markant ist der Unterschied in der Entwicklung der Teilzeit-
beschäftigung zwischen Männem und Frauen. Erhöhte sich zwischen
1969 und 1982 die Zahl der männlichen Teilzeitbeschäftigten um die
Hä.lfte, waren 1982 nahezu doppelt so viele Frauen teilzeitbeschäftigt
wie 1969. Der Anteil der teilzeitbeschäftigten Männer an allen Un-
selbständigen blieb im Zeitraum 1969-1982 nahezu konstant, der
Anteil der teilzeitbeschäftigten Frauen erhöhte sich von 12'8% auf
18'6%,
14
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.