Full text: Arbeitszeitentwicklung und Arbeitszeitpolitik (47)

Geleistete Arheitszeitje Beschäftigten I.hr!. geleistete Arbeitmundtn 1979 Stunden lUng {~h~ei;::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: Niederlande . Frankreich __. _ . Großbritannien . Österreich . BRD . USA . Dänemark . Belgien . ~h:eeJee~ : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : Italien __. _. _. _.. _ . 2.047 1.970 1.907 1.842 1.773 1.712 1.709 1.678 1.660 1.652 1.539 1.479 1.463 übersicht 12 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 Quelle: Schlt2unllen der OECD, Dokument MAS (79) 2 Annex, n«.h Dungl.Lamel, Arbeit,- und so,i.lret:htli- ehe Regelungen im internationalen Veraleich, Wien 1981, Seite 18. sten ist die Arbeitszeit unter den verglichenen Ländern in Japan und in der Schweiz (2,050 bzw. 1.970 Stunden), am niedrigsten ist sie in Italien (1.460), Schweden (1.480) und Norwegen (1.540). Das Ren te n a n fall s alt erliegt in den meisten Ländern bei 65 Jahren. Die Regelung für Frauen ist in Österreich (mit 60 Jahren) günstiger als in den meisten anderen Ländern. In den letzten Jahren hat es einen internationalen Trend zu freiwilliger Frühpensionierung gegeben. In vielen Ländern beträgt das FrUhpensionierungsalter 60 für Männer und 55 fUr Frauen. Die Dauer der S c h u Ip f Iich t reicht in den meisten Ländern bis zum 15. oder 16. Lebensjahr. In Österreich liegt sie mit 15 Jahren niedriger als in Frankreich, Großbritannien und den skandinavischen Ländern. Die Tendenz zur Verringerung der geleisteten Arbeitszeit hat sich international auch in der Periode langsameren Wirtschaftswachstums fortgesetzt, wenngleich in abgeschwächtem Ausmaß. Im Laufe der sechziger Jahre hat die geleistete Arbeitszeit je Beschäftigten im unge- wogenen Durchschnitt der dargestellten 13 Länder um 0'7% pro Jahr abgenommen. In der ersten Hälfte der siebziger Jahre hat sich das Tempo der Verkürzung praktisch verdoppelt (-1'3% pro Jahr); zwi- 2.1.2.2 Entwicklung der Arbeitszeit 24

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.