Full text: Umweltpolitik (51)

Rahmen der normalen Hausmüllentsorgung - insbesondere bei
Verbrennung - problematisch sein.
o Sperrmüll
Hier wurden von vielen Gemeinden schon Entsorgungsmöglich-
keiten entwickelt, jedoch ist für große Verbrauchergruppen die
Sperrmüllentsorgung noch nicht ausreichend geregelt.
o Arzneimittel
Das Wegwerfen unbenUtzter oder nicht mehr benützter Arznei-
mittel und ihre Entsorgung mit dem Haushaltsmull scheint nicht
unproblematisch zu sein, da bestimmte Inhaltsstoffe umweltbela-
stend sind. Hier wurden Versuche mit speziellen Emsorgungsli-
nien über die Apotheken gestartet und durchgeführt, die zweck-
mäßigerweise weiter auszubauen wären.
o Verkehr - Kraftfahrzeuge
Der Besitz und Gebrauch von Autos ist heute noch immer sehr
stark von emotionalen Beweggründen geprägt. Umweltschonen-
dere Pkw-Nutzung ist ein Ziel, konnte bisher kaum durchgesetzt
werden.
Auch die Entsorgung von Autowracks und alten Reifen verur-
sacht durch unsachgemäße Ablagerung noch große Probleme. Für
die regelmäßige Optimierung von Vergaser- und Zündungsein-
stellungen bei Kraftfahrzeugen sind nunmehr Überprufungen vor-
gesehen.
o KonsumgUterverpackungen
Zufolge des steigenden und differenzierteren Bedarfes sowie
neuer Vertriebsformen und -wege (Großbetriebe des Einzelhan-
dels) ist der Einsatz von Packmittel fUr Konsumgüter in den letz-
ten Jahren kontinuierlich gestiegen. Durch die weit verbreitete
Güterversorgung im Selbstbedienungssystem werden diese Ver-
packungen dem Vertriebs system entsprechend nach verkaufspsy-
chologischen und verkaufsfördernden Gesichtspunkten sowie
nach Maßgabe allfälliger Vorschriften wie Produktdeklaration
etc. gestaltet. Abgesehen von Maßnahmen gegen "Mogelpackun-
gen" (wobei hier Umweltgesichtspunkte nur am Rande und indi-
rekt berührt werden) gibt es im Bereich der Konsumgüterverpak-
kungen keine operativen Instrumente und Maßnahmen. Die
Marktkräfte drängen zur Verwendung bestimmter Verpackungs-
arten.
120
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.