Full text: Umweltpolitik (51)

o Flächenwidmungspläne könnten durch Landschaftsgestaltungs- pläne ergänzt werden, letztere sollten in Österreich gesetzlich vorgeschrieben werden. o Bei der Erstellung bzw. Abänderung von Raumordnungsplänen und Flächenwidmung~plänen durch die Hoheitsverwaltung sollte in verstärktem Ausmaße auch nach Umweltschutzgesichtspunkten vorgegangen werden. Besonders im Bereich der Grenze zwischen einer Industriezone und einem Wohngebiet kommt es im ver- stärkten Ausmaß immer wieder zu Unstimmigkeiten zwischen den Unternehmen und der neuzugezogenen Bevölkerung. Dem soll durch die Flächenwidmungspläne vorgebeugt werden. o Die örtliche Raum- und Verkehrsplanung soll verstärkt Rücksicht auf Lärmprobleme nehmen. o Eine ausreichende Bevölkerungsdichte zur Landschaftspflege sollte auch in entsiedlungsgefährdeten Gebieten angestrebt wer- den. 2.1.2. Emissions- und Immissionsschutz o Die Immissionen besonders belasteter Gebiete sind zu erfassen und Sanierungspläne zu erstellen. Diese Sanierungspläne sollen Art und Umfang der Belastungen sowie deren Verursacher fest- stellen und Maßnahmen zur Verminderung der Belastungen fest- legen. Bei der Bewältigung der Finanzierungsaufgaben in diesem Zusammenhang sollte dem Umweltfonds eine wichtige Rolle zu- kommen. Unter Umständen sind auch neue Finanzierungsformen zu suchen. o Als Grundlage der Luftreinhaltepolitik ist ein bundesweiter Emis- sionskataster für alle relevanten Schadstoffe zu erstellen (gegen- wärtig existieren solche Planungsgrundlagen nur punktuell). Für die Ermittlung von rechtsverbindlichen Emissions- und Immis- sionswerten wird die Einführung von verbindlichen Meßverfahren und die Eichpflicht für die einschlägigen Meßgeräte vorgeschla- gen. Es ist ein flächendeckendes Netz dauerregistrierender Luft- meßstationen zu installieren, die Meß- und Auswertungskriterien sind zu vereinheitlichen, die Meßergebnisse sind offenzulegen. Besonderer Bedacht ist darauf zu legen, daß eine ausreichende Anzahl von Meßstationen auch nach einem forstkonformen Pro- gramm arbeitet und in Waldgebieten situiert ist. Durch Wahl ge- eigneter Meßstandorte ist auch dem Problem der grenzüber- schreitenden Luftverunreinigungen Rechnung zu tragen. o Eine einheitliche Regelung des Immissionsschutzes und die ver- 251

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.