Full text: Bodenpolitik in Wien (5)

15
In diesen Bezirken waren die Steigerungen 1966 - 1972 weit¬
aus am stärksten im 22. Bezirk (ca 12o %). Im 21. Bezirk
lagen sie bei ca 43 % und im 23. Bezirk bei ca 3o %. So¬
mit hatten sich 1972 die Preise in diesen 3 Bezirken weit¬
gehend angeglichen, (ca 35o S/m2) . Der Anstieg war am
höchsten um den Ortskern von Floridsdorf mit 7 3 % (Florids-
dorf scheint als Nebenzentrum immer größere Bedeutung zu
. erlangen).
Für die Preisentwicklung von 1972 - 1978 stehen uns wenige
Unterlagen zur Verfügung. Wir werden daher versuchen, Vor¬
gänge auf dem Grundstücksmarkt hauptsächlich an Hand von
Einzelbeispielen zu demonstrieren.
Im 1. Bezirk erwarb die GESIBA Anfang 1978 Grundstücksan-
teile in der Rotenturmstraße um 31.5o8 S/m , die der Ver¬
käufer 1972 um 2.864 S/m2 erworben hatte. Das entspricht
einer Steigerung von l.ooo %1
Im 4. Bezirk wurde 1971 für ein Grundstück in der Wiedner
2
Hauptstraße ein Preis von 4.379 S/m erzielt.
t .-
1978 bezahlte eine Wohnbaugesellschaft für dasselbe Grund-
/ 2stück 7.177 S/m , dies entspricht einer Steigerung um 64 %
(1961 war eben dieses' Grundstück 29o S/m2 wert!)
Interessant ist die Preisentwicklung für das zuvor erwähnte
Grundstück in der Floragasse:
1968 verkaufte ein Privatmann einen Teil des Grundstückes
2um 368 S/m . Im selben Jahr veräußerte der Käufer diesen
Teil der Liegenschaft weiter an eine Versicherung um
J 2
6.313 S/m . ("Das ist eine Preissteigerung von 1.615 % inner¬
halb eines Jahres 1) 1973 wurde der restliche Teil des
' 1
I ' . ' ' ' ' ? ' •
?
i ! ' .
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.