Full text: Aspekte der Arbeitsmarktintegration von Lehranfängern (53)

18
Von den Arbeiter-Lehrlingen sind nur 3 % (1981) bzw. 7 % (1985) im nächsten
Beschäftigungsverhältnis als Angestellte tätig, wobei der Frauenanteil deutlich höher
als jener der Männer liegt. Größere Mobilität tritt bei den Angestellten-Lehrlingen auf.
Rund jeder fünfte dieser Gruppe hat sein erstes Beschäftigungsverhältnis nach der
Erst-Lehre in einer Arbeitertätigkeit, wobei der Frauenanteil überproportional ist.
Generell zeigt sich, daß Angestellten-Lehrlinge etwas öfter ein weiteres
Ausbildungsverhältnis aufweisen als Arbeiter-Lehrlinge, wobei die Anteilsdifferenz in
beiden Kohorten etwa 5 Prozentpunkte beträgt.
Rund 30 % der Lehrlinge, die ihr erstes Lehrverhältnis abbrechen, finden Beschäf¬
tigung als Arbeiter und etwa 5 % als Angestellte. Die restlichen 2/3 der Lehrab-
brecher treten wieder eine Lehrstelle an. Differenziert nach dem Geschlecht setzen
mehr Männer ihre Lehrausbildung in einem anderen Ausbildungsbetrieb fort, während
Frauen relativ häufiger eine Beschäftigung als ungelernte Arbeiter bzw. Angestellte
annehmen.
2.5 Erwerbsstatus und Einkommen 1991
In diesem Abschnitt werden einige Befunde zum Erwerbsstatus und der Einkom¬
menssituation der Lehranfängerkohorten der Jahre 1981 und 1985 im Jahr 1991
dokumentiert. Damit soll ein erster Überblick über die Arbeitsmarktstellung der
ehemaligen Lehrlinge sechs bzw. zehn Jahre nach Lehrbeginn vermittelt werden.
2.5.1 Erwerbsstatus
Zu dem Stichtag genau sechs Jahre nach dem jeweiligen Lehrbeginn sind 46 % der
untersuchten ehemaligen Lehrlinge der Kohorte 1985 als Arbeiter beschäftigt, 1/4
sind Angestellte (siehe Tabelle 2.5.1-1). Rund 15 % der Arbeiter/Angestellten sind
noch bzw. wieder im Ausbildungsbetrieb beschäftigt. Von Arbeitslosigkeit betroffen
sind 8 % der ehemaligen Lehrlinge, wobei der Anteil bei den jungen Frauen mit
11.3 % fast doppelt so hoch ist wie jener der jungen Männer liegt. Bei 30 % der
Arbeitslosen beträgt die AL-Dauer zum Stichtag unter einem Monat, 45 % sind seit
2-3 Monaten arbeitslos und 1/4 der Arbeitslosen ist bereits seit mehr als 3 Monaten
arbeitslos. Nach den vorliegenden Daten weisen Frauen sowohl eine höhere
Betroffenheit von Arbeitslosigkeit als auch eine längere Dauer auf. Auffallend ist der
relativ hohe Anteil der Personen, die zum Stichtag nicht im Arbeitsangebot
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.