Full text: Immobilienmakler

zu handeln und machen von dieser Möglichkeit zur Doppeltätigkeit auch häufig 
Gebrauch. 
2.4.4. Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland 
Die Rechtslage in Großbritannien geht von einer klaren Trennung der Auftrags­
verhältnisse aus, ohne daß dies allerdings im Gesetz ausdrücklich festgehalten 
würde. Estate agents werden im Auftrag des Verkäufers tätig und auch von diesem 
bezahlt; ihre vertraglichen Verpflichtungen bestehen daher ausschließlich zu einem 
Auftraggeber. Dasselbe gilt für Rechtsvertreter (solicitors), die ebenfalls mit der 
Vermittlung des Verkaufs betraut werden können. In Schottland wird - anders als in 
England und Wales - sogar die Mehrzahl der Verkaufstransaktionen von solicitors 
vermittelt. Dabei wird zwischen dem Eigentumserwerb im engeren Sinn (freehold 
property) und dem zeitlich begrenzten Nutzungsrecht (leasehold property - nach 
österreichischem Verständnis eher eine Art Pacht oder Baurecht) keine so strenge 
Unterscheidung getroffen wie in Österreich zwischen Kauf und Miete - zumal sowohl 
freehold als auch leasehold property vorwiegend hypothekarisch finanziert werden 
und sich in der finanziellen Belastung nicht substantiell unterscheiden. 
Auch im Bereich der Vermietung ist, sofern Vermittler eingeschaltet werden, keine 
Doppeltätigkeit gegeben. Auch hier wird der .letting agenr in der Regel im Auftrag 
des Vermieters tätig. 
Sowohl bei Miete als auch Kauf ist es jedoch möglich, auch als Wohnungssuchen­
der einen Vermittler zu beauftragen (letting oder estate agent, häufig auch speziali­
sierte relocation agents). 
2.4.5. Dänemark 
Dänemark kennt eine strikte Trennung der Auftragsverhältnisse. Das Gesetz über 
Immobilienmakler (Lov omsaetning af fast ejendom) hält in § 15 fest. daß kein 
Makler für beide Parteien eines Geschäftes tätig werden kann. In der Regel wird der 
Makler vom Verkäufer bzw Vermieter beauftragt. Ist der andere (potentielle) 
Vertragspartner des zu vermittelnden Geschäfts nicht vertreten, so muß ihn der für 
die andere Partei tätige Makler ausdrücklich darauf hinweisen, daß und wo die 
Möglichkeit professioneller Beratung gegeben ist. Das Verbot der Doppeltätigkeit 
schließt jedoch nicht aus, daß im Falle des Vertragsabschlusses, Insbesondere bei 
Mietverträgen, die zu bezahlende Provision formal geteilt wird (dies ist jedoch eher 
im Sinne einer Kostenübernahme durch den Mieter zu sehen, die vertraglich 
betrachtet dem Vermieter zukommt, nicht jedoch als Entgelt für eine dem Mieter 
erbrachte Leistung). 
2.4.6. Schweden 
Nach dem schwedischen Gesetz Ober Immobilienmakler (Fastighetsmäkarlag) aus 
dem Jahr 1995 ist der Immobilienmakler zur Doppeltätigkeit ausdrücklich verpflichtet 
28
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.