Full text: Liberalisierung öffentlicher Dienstleistungen in der EU und Österreich (2)

Fallstudien Österreich 
5. FALLSTUDIE: ÖSTERREICH GASVERSORGUNG 
5.1. Wiengas 
5.1.1. Hintergrund 
Die Wiengas GmbH ist Teil der Wiener Stadtwerke. Bis Mitte 1999 waren die Wiener 
Stadtwerke eine Unternehmung der Stadt Wien (nach § 71 der Wiener Stadtverfassung). 
Sie bestanden aus der Generaldirektion mit den Teilunternehmungen Wienstrom, 
Wiengas, Wiener Linien und Bestattung Wien. Im Hinblick auf die bevorstehende, 
zumindest teilweise Liberalisierung der kommunalen Dienste, wurden die Wiener 
Stadtwerke 1999 aus der Stadtverwaltung ausgegliedert und in ein privatrechtliches 
Unternehmen überführt (weil die Gemeinden keine Deckungsrücklagen mehr bilden 
durften). Die neue Struktur besteht aus einer „Dachorganisation“, der Wiener 
Stadtwerke Holding AG, und sechs eigenständigen Tochtergesellschaften: 
? Wienstrom GmbH 
? Wiengas GmbH 
? Wiener Linien GmbH & Co KG 
? Fernwärme Wien GmbH 
? Bestattung Wien GmbH 
? Wiener Stadtwerke Beteiligungsmanagement GmbH 
Laut Geschäftsbericht 1999 dienten Ausgliederung und Neustrukturierung primär zur 
Erhöhung der Wirtschaftlichkeit, zur Erlangung der Kapitalmarktfähigkeit und damit 
zusammenhängend zur Erschließung neuer Finanzierungsmöglichkeiten, und nicht 
zuletzt zur Vereinfachung der unternehmerischen Entscheidungsfindung (S. 7f). 
Die Bediensteten wurden im Rahmen eines Landesgesetzes den neuen Unternehmungen 
zugewiesen. Für die „Altbediensteten“ gilt die alte Dienstordnung, für „Neubediens-
tete“, die nach dem 1. Juli 2001 aufgenommen wurden, gilt ein für die gesamte Stadt-
werke Holding AG vereinbarter Firmen-Kollektivvertrag. 
Seit 2002 ist der Gasmarkt in Österreich vollständig liberalisiert. Um dem seit Oktober 
2002 geltenden Gaswirtschaftsgesetz gerecht zu werden, wurden auch bei der Wiengas 
die Unternehmensbereiche Netz und Vertrieb getrennt. Im Bereich des Netzes müssen 
die Durchleitungsgebühren seither vom Gasregulator genehmigt werden. 
Um sich im liberalisierten Energiemarkt „optimal positionieren“ zu können (Wiener 
Stadtwerke Geschäftsbericht 2002:42) wurden im Jahr 2002 die ausgegliederten und 
eigenständigen Energieversorger der Stadtwerke Holding AG (Wienstrom, Wiengas und 
Fernwärme) in die Wien Energie GmbH zusammengefasst. 
 67
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.