www.wirtschaftundumwelt.atSEITE 2 WIRTSCHAFT & UMWELT 3/2008
„Seit es bei uns die
verpflichtende Beimi-
schung von Agrotreibstoffen
zu Benzin und Diesel gibt,
steigen bei uns die Spritprei-
se stärker an als in ver-
gleichbaren Ländern. Das ist
Grund genug, hier die Brem-
se zu ziehen und nicht wie
geplant die Beimischungs-
quote im Oktober auch noch
zu erhöhen. Der Preistreiber
Biosprit muss weg. Außer-
dem funktioniert der Wett-
bewerb nicht. “
Herbert Tumpel
INHALTSVERZEICHNIS
H
O
C
H
T
IE
F
GESUNDE BERG-
WELT? Ja, für diejeni-
gen, die es überleben.
Denn im letzten Jahr
überstieg in Tirol die
Zahl der Alpintoten (120)
die der Verkehrstoten
(50) um das Zweiein-
halbfache.
TRIGOS.Auszeichung
von Firmenmit gesell-
schaftlicher Verantwor-
tung, eineWin-Win-Si-
tuation, so die Eigenwer-
bung. Doch: Kriterien
und durchgeführte Maß-
nahmen sind intranspa-
rent, Stakeholder und
unabhängige ExpertIn-
nen nicht mit einbezo-
gen. Ein reines PR-Spek-
takel im Nachhaltigkeits-
gewand. Win-Win?Ja,
doppelter Gewinn – nur
für die Firmen: Davon
können sich weder die
KundInnen etwas kaufen,
noch die MitarbeiterIn-
nen etwas abschneiden.
SPIELBERG, nein nicht
mit Steven, sondernmit
dem steirischen spielt's
sich ab. Von Red Bull be-
flügelt, wird jetzt die
„Motorsportarena“ ge-
baut, um bis zu 70 Euro-
millionenmit Beteiligung
des Landes. Umweltver-
träglich?Wer weiß? Fi-
nanzverträglich? Eher
nicht: Während der Bulle
jederzeit aus demVer-
trag aussteigen kann, ist
das Land bis zum Jahr
2067 vertraglich gebun-
den – und dann hoffent-
lich nicht „stier“ * .
*) auf wienerisch: pleite
PASSIV, ABER OHO!
Ein Passivenergiehaus
verursacht in 40 Jahren
gerade einmal soviel an
Heizkosten wie die Pla-
nungskosten ausma-
chen, während ein
durchschnittliches Einfa-
milienhaus in der glei-
chen Zeit die gesamten
Baukosten gleich
nochmal verheizt.
WAHLZUCKERL PFUI,
posaunte die Wirtschaft
vor der Wahl. Nicht leist-
bar! Komisch, dass dann
knapp vor der Wahl das
Finanzministerium eine
Novelle zur Senkung der
KFZ-Steuer auf LKW in
die Begutachtung ge-
schickt hat. Neuer Steu-
ersatz: 1,4 bis 2 Euro
statt wie bisher 2,54 bis
3,08 Euro pro Tonne. Die
Wirtschaftsbündler ju-
beln: Wahlzuckerl pfui,
Wahlkuchen hui!
FÜR QUALITÄT IN
DER POLITIK warb Ex-
EU-Kommissar Fischler
imWahlkampf für Vize-
kanzler Molterer. Als
Präsident des „Ökoso-
zialen Forums“ trat er
nun auf einem von einem
Agrarriesen gesponser-
ten Kongress offen für
die Gentechnik ein. Un-
terstützt wird das „Öko-
soziale Forum“ von je-
nen, die – wie Minister
Molterer und Pröll – of-
fiziell gegen die Gen-
technik auftreten. So
viel zur Qualität in der
Politik!
FAZIT WINDIG UND NEBULÖS
DAS WUM-OMETER
UMWELTPOLITIK
REGIERUNG GEFORDERT
 Parlament im Umbau, Regierung im
Umbau…unddieUmwelt?EineganzeRei-
he von drängenden Umweltproblemen
wartet auf die Lösung. Wie die Bundesar-
beitskammer die Situation einschätzt,
schlägt sich auch in den Forderungen an
die neueBundesregierungnieder. Seite 10
RUBRIKEN
Nachrichten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4
Kommentar . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
Umwelt EU – Europa – Welt . . . . . . . . . 6
Aktuelles Interview . . . . . . . . . . . . . . . . 9
Aktion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
Medien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 29
Vor 15 Jahren, AK-Studien . . . . . . . . 34
ATMOSPHÄRE
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.