Full text: Die makroökonomische Politik und die Lissabon-Strategie der EU (80)

veau aus durch das zu erwartende Aufholen der Beitrittsländer auch für
den Durchschnitt der EU 25 eine etwas höhere Wachstumsrate zu er-
warten.
1.2.5 Schlussfolgerung
In sehr langfristiger Betrachtung hat Europa ein leicht höheres BIP-
Wachstum und als Folge der deutlich rascheren Bevölkerungszunahme
in den USA beim BIP je Einwohner ein signifikant höheres Wachstum
in den drei Jahrzehnten 1960/90 erzielt (siehe Tabellen 2 und 3). In der
ersten Hälfte der Neunzigerjahre verlor Europa seinen Wachstumsvor-
sprung, seit Mitte der Neunzigerjahre wächst die Wirtschaft der USA
deutlich stärker. Der Wachstumsvorsprung der USA gegenüber der Eu-
rozone reduziert sich allerdings von 1,5%-Punkten beim BIP auf
0,6%-Punkte beim BIP je Einwohner im Zeitraum 1996-2000. Auch in
den Jahren des 21. Jahrhunderts hat mit Ausnahme des Jahres 2001 die
USA bei beiden Werten die höheren Zuwachsraten erzielt.
Tabelle 2:
Wachstum des realen BIP
1961-90 1991-9~ 1996-00 2000 2001 2002 2003 2004 200~ 2006
Eurozone 3,6 1,5 2,6 3,5 1,6 0,9 0,6 2,1 2,0 2,2
EU-15 3,4 1,5 2,7 3,6 1,7 1,1 0,9 2,3 2,2 2,3
USA 3,5 2,5 4,1 3,7 0,8 1,9 3,1 4,4 3,0 2,9
Japan 6,1 1,5 1,4 2,8 0,4 -0,3 2,4 4,2 2,1 2,3
Quelle; Eurüpäi~j(..:hcKümmistiiün, E(~ünomic Fürcc.l./IIu, Autumn 2004
Tabelle 3:
Wachstum des realen BIF je Einwohner
1961 90 1991-9~ 1996-00 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006
Eurozone 3,0 1,1 2,3 3,1 1,2 0,4 0,0 1,7 1,8 1,9
EU-15 2,9 1,2 2,4 3,2 1,2 0,6 0,2 2,0 1,9 2,0
USA 2,4 1,2 2,9 2,6 -0,3 0,9 2,0 3,4 2,0 1,9
Japan 5,2 1,2 1,2 2,7 0,2 -0,5 2,3 4,2 2,1 2,3
Quelle: Europ:li:llche Kommission, Fconomic Fon~(:(\sts. Autumn 2004
Das Ziel der Lissabon-Strategie liegt für die EU-15 bzw. für die Län-
der der Eurozone zwar nach wie vor in mittelfristig erreichbarer Nähe,
jedoch ist der Abstand zu den USA in den letzten 10 Jahren größer ge-
worden.
In diesem Beitrag geht es nicht darum, die Wohlstandsunterschiede
zwischen Europa und der USA zu beschönigen. Das Ziel ist allein ein
Aufzeigen einiger Eigenheiten des europäischen Modells, welche sich
35
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.