Full text: Ältere im Betrieb (1)

37
Die Analyse der Führungskultur gibt ein höchst zwiespältiges Bild. 64%, und damit mehr als
anderswo, sind mit dem Führungsstil des unmittelbaren Vorgesetzten zufrieden. Völlig anders
stellt sich das Unternehmen dar, wenn man nach der Zufriedenheit mit dem Management ins-
gesamt fragt. So wenige wie nirgendwo sonst (27%) erteilen ihm eine befriedigende Note. Das 
mag ein wenig damit zusammen hängen, dass nur 60% die Arbeit genügend anerkannt sehen.
Fragt man nach den Arbeitsbelastung so ergibt sich ebenfalls ein zwiespältiges Bild. Im Laufe
der Jahre sind zwar durch die Automatisierung schwere körperliche Belastungen, wie z.B.
schwere Lasten heben, immer mehr weggefallen – nur mehr 17% fühlen sich aktuell davon
betroffen – und einen ganz ausgezeichneten Wert gibt es für die geringe Unfall- und Verlet-
zungsgefahr (7%). Die klassischen gesundheitlichen Belastungen sind aber nach wie vor vor-
handen: 49% leiden unter den schlechten Gesundheitsbedingungen am Arbeitsplatz (Lärm,
Luft, Staub, Schmutz usw.), 61% durch das Arbeiten im Stehen und 44% unter dem Einfluss
von Kälte, Hitze, Zugluft... 
Schlechte Gesundheits-
bedingungen am Arbeitsplatz
Arbeitsbelastungen
sehr belastet / ziemlich belastet
0%    20%   40%   60%     80%   100%
Bau
Kfz
Spital
78%
49%
46%
Schwere Lasten heben
Arbeitsbelastungen
sehr belastet / ziemlich belastet
0%    20%   40%   60%     80%   100%
Bau
Kfz
Spital
78%
17%
60%
Arbeiten unter Einfluss 
von Kälte, Hitze
Arbeitsbelastungen
sehr belastet / ziemlich belastet
0%    20%   40%   60%     80%   100%
Bau
Kfz
Spital
88%
44%
36%
Unfall- und Verletzungsgefahr
Arbeitsbelastungen
sehr belastet / ziemlich belastet
0%    20%   40%   60%     80%   100%
Bau
Kfz
Spital
78%
7%
26%
0% 20% 40% 60% 80% 100%
Führungskultur (sehr zufrieden/ziemlich zufrieden)
Bau
Kfz
Spital
Anerkennung der
Arbeit
Führungsstil unmittel-
barer Vorgesetzter
Management 
insgesamt
58%
52%
67%
64%
27%
60%
59%
44%
67%
StudieEinzelseiten  27.07.2006  9:00 Uhr  Seite 37
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.