Full text: Lieber reich als arm (1)

Arbeit&Wirtschaft 1/20136 Aus AK und Gewerkschaften
EGB:
Seit 40 Jahren stark vertreten
Europaweite Aktionstage im März gegen die derzeitige Sparpolitik.
Am 9. Februar 1973 wurde der Europäische 
Gewerkschaftsbund (EGB) gegründet. 
Mittlerweile vertritt der EGB, der seinen 
Sitz in Brüssel hat, 85 Gewerkschaftsver-
bände in 36 EU-Staaten und zehn Bran-
chenverbände. Der ÖGB ist seit der 
Gründung des EGB Mitglied.
Der EGB kämpft für ein Europa mit 
einer starken sozialen Dimension und 
ausgewogenen wirtschaftlichen Rahmen-
bedingungen, wobei die Hoffnungen 
und Bedürfnisse der EuropäerInnen an 
vorderster Stelle stehen müssen. Aktuell 
fordert der EGB einen Sozialpakt für Eu-
ropa. Darin geht es um: 
 » die Schaffung von Arbeitsplätzen,
 » das Ankurbeln der Wirtschaft durch 
Investitionen,
 » die Regulierung der Finanzmärkte,
 » eine Finanztransaktionssteuer,
 » ein Ende von Steueroasen, Steuerflucht 
und Steuerhinterziehung,
 » leistbare und für alle zugängliche öf-
fentliche Dienstleistungen.
Der EGB ist in die europäische Sozi-
al- und Wirtschaftspolitik eingebunden 
und arbeitet mit allen europäischen In-
stitutionen zusammen, darunter der je-
weiligen Präsidentschaft (jedes halbe 
Jahr ein anderes EU-Mitgliedsland), 
dem Rat, der Kommission und dem 
Parlament. An der Entstehung von 
Richtlinien, die für ArbeitnehmerInnen 
von Bedeutung sind – wie jener für 
 Europäische Betriebsräte –, war der 
EGB maßgeblich beteiligt.
Der EGB verleiht außerdem mit 
 Aktionen und Kampagnen seinen For-
derungen Nachdruck. Auch heuer wer-
den wieder Aktionstage stattfinden: Am 
13. und 14. März 2013 wird es in 
den Mitgliedsstaaten und in Brüssel 
 Demonstrationen und Aktionen geben 
– Adressat der Forderungen nach einem 
Ende der Sparpolitik und der Um-
setzung des EGB-Sozialpakts ist der 
 zugleich tagende EU-Frühjahrsgipfel.
Mehr Info: www.etuc.org
I m p r e s s u m
Redaktion „Arbeit&Wirtschaft“:
Johann-Böhm-Platz 1, 1020 WienTel.: (01) 534 44-39263 
Dw., Fax: (01) 534 44-100222 Dw.Katharina Klee (Chef-
redakteurin): 39269 Dw.Sonja Adler (Sekretariat): 39263 Dw. 
(bis 14.00 Uhr)
E-Mail: sonja.adler@oegb.at
Internet: www.arbeit-wirtschaft.at
Abonnementverwaltung und Adressänderung:
Karin Stieber, Johann-Böhm-Platz 1, 1020 Wien 
Tel.: (01) 662 32 96-39738 Dw., Fax: (01) 662 32 96-39793 
Dw.E-Mail: karin.stieber@oegbverlag.at 
Redaktionskomitee:
Markus Marterbauer (Vorsitz), Nani Kauer (Stellvertretender 
Vorsitz), Katharina Klee (Chefredakteurin), Thomas Angerer, 
Gerhard Bröthaler, Adi Buxbaum, Lucia Bauer, Georg Feigl, 
Thomas Fessler, Andreas Gjecaj, Elisabeth Glantschnig, Richard 
Halwax, Karin Hinteregger, Georg Kovarik, Florian Kräftner, 
Barbara Lavaud, Sylvia Ledwinka, Sabine Letz, Pia Lichtblau, 
Klaus-Dieter Mulley, Ruth Naderer, Brigitte Pellar, Elke 
Radhuber, Charlotte Reiff, Alexander Schneider, Georg Sever, 
Barbara Stöger, Paul Sturm, Erik Türk, Christina Wieser, 
Gabriele Zgubic, Karin Zimmermann, Josef Zuckerstätter
Redaktionsmitglieder:
Katharina Klee (Chefredakteurin), Sonja Adler (Sekretariat), 
Dietmar Kreutzberger (Grafik und Layout)
MitarbeiterInnen dieser Ausgabe:
Katharina Klee (Chefredaktion), Sonja Adler, Anni Bürkl,  
Astrid Fadler, Sophia T. Fielhauer-Resei, Daniel Flamme,  
Sonja Grusch, Martin Haiden, Harald Kolerus, Wilfried Leisch, 
Gabriele Müller, Klaus-Dieter Mulley, Brigitte Pellar,  
Ronald Pötzl, Eva Prenninger, Elke Radhuber, Miriam Rehm, 
Martin Schenk, Christa Schlager, Paul Sturm, Petra Völkerer, 
Markus Zahradnik, Christian Zickbauer, Josef Zuckerstätter
Herausgeber:
Bundesarbeitskammer, 1040 Wien, Prinz-Eugen-Straße 
20–22, und Österreichischer Gewerkschaftsbund, 1020 Wien, 
Johann-Böhm-Platz 1
Medieninhaber:
Verlag des Österreichischen Gewerkschaftsbundes GmbH, 
1020 Wien, Johann-Böhm-Platz 1,Tel.: (01) 662 32 96-39744 
Dw., Fax: (01) 662 32 96-39793 Dw.E-Mail: zeitschriften@
oegbverlag.at,Internet: www.oegbverlag.at
Hersteller: Verlag des ÖGB GmbH
Verlagsort: Wien
Herstellungsort: Wien
Preise (inkl. MwSt.): 
Einzelnummer: € 2,50; Jahresabonnement Inland € 20,–; 
Ausland zuzüglich € 12,– Porto; für Lehrlinge, Studenten 
und Pensionisten ermäßigtes Jahresabonnement € 10,–. 
Bestellungen an den Verlag des ÖGB, 1020 Wien, Johann-
Böhm-Platz 1, Tel.: (01) 662 32 96-39738 Dw.,E-Mail: karin.
stieber@oegbverlag.at
Offenlegung gemäß Mediengesetz, §25:  
www.arbeit-wirtschaft.at/offenlegung
ZVR-Nr. 576439352 • DVR-Nr. 0046655
Die in der Zeitschrift „Arbeit&Wirtschaft“ wiedergegebenen 
Artikel entsprechen nicht notwendigerweise der Meinung 
von Redaktion und Herausgeber. Jeder/jede AutorIn trägt 
die Verantwortung für seinen/ihren Beitrag. Es ist nicht die 
Absicht der Redaktion, die vollständige Übereinstimmung 
aller MitarbeiterInnen zu erzielen. Sie sieht vielmehr in einer 
Vielfalt der Meinungen die Grundlage einer fruchtbaren 
geistigen Auseinandersetzung.
Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für unverlangt einge-
sandte Manuskripte.
Nachdrucke, auch auszugsweise, nur mit Zustimmung der 
Redaktion und mit Quellenangabe.
ÖGB:
Die Informationsabende des ÖGB
Mit dem Gewerkschaftsbund sind Sie bestens informiert! 
Themen im ÖGB-Catamaran Anfang 2013:
 » Burn-out frühzeitig erkennen
Erschöpfung, Müdigkeit, Niederge-
schlagenheit, „sich ausgebrannt fühlen“ 
oder andere Symptome können Anzei-
chen eines Burn-out sein. Theoretische 
Grundlagen und die eigene Psychohygi-
ene stehen im Mittelpunkt dieses ÖGB-
Informationsabends.
Wann: 26. Februar 2013, 18.00 Uhr
 » Hol dir dein Geld zurück!
Jedes Jahr schenken Arbeitneh-
merInnen der Finanzministerin Millio-
nen von Euro, weil sie die Arbeitneh-
merInnenveranlagung nicht machen. 
Tipps, wie man sich Geld zurückholt.
Wann: 26. März 2013, 18.00 Uhr
 » Arbeitsrecht – Was Sie unbedingt 
wissen sollten
Was muss ich beim Abschluss eines 
Arbeitsvertrages beachten? Welche 
Rechte und Pflichten habe ich? Welche 
Ansprüche entstehen, wenn das Arbeits-
verhältnis beendet wird? Arbeitsrecht 
auf Basis eines privatrechtlichen Arbeits-
vertrages (kein Beamtendienstrecht).
Wann: 28. Mai 2013, 18.00 Uhr
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.