45
 Aus AK und Gewerkschaften
Arbeiterkammer
AK-Wahl 2019: Termine stehen
Ab 28. Jänner wird in Vorarlberg, Tirol und Salzburg gewählt.
Mehr als drei Millionen Arbeitneh-
merInnen wählen 2019 bei der AK-
Wahl wieder ihre Interessenvertretung. 
Den Anfang machen ab 28. Jänner die 
drei westlichsten Bundesländer Vorarl-
berg, Tirol und Salzburg. Wahlberech-
tigt sind alle ArbeitnehmerInnen, die 
an den jeweiligen Stichtagen in einem 
Beschäftigungsverhältnis stehen, das 
mit einer Kammermitgliedschaft ver-
bunden ist. Da freie DienstnehmerIn-
nen seit 2008 auch AK-Mitglieder sind, 
sind auch sie natürlich wahlberechtigt. 
Lehrlinge (ohne Altersbeschrän-
kung), KarenzurlauberInnen, gering-
fügig Beschäftigte (auch geringfügig 
beschäftigte freie DienstnehmerIn-
nen), Arbeitslose, Präsenz- oder Zivil-
diener müssen sich in die Wählerliste 
eintragen lassen, um wahlberechtigt 
zu sein. Diese Personen erhalten 
rechtzeitig vom Wahlbüro ein Infor-
mationsschreiben, wie der Antrag 
auf Aufnahme in die Wählerliste zu 
stellen ist. 
Die Arbeiterkammern rufen die 
ArbeitnehmerInnen auf, zu dieser 
wichtigen Wahl zu gehen und mitzu-
entscheiden, wer die Interessen der Ar-
beitnehmerInnen im jeweiligen Bun-
desland für die nächsten fünf Jahre 
vertreten soll. 
Die AK-Wahlen in Vorarlberg und 
Tirol finden vom 28. Jänner bis 7. Fe-
bruar statt, in Salzburg von 28. Jänner 
bis einschließlich 8. Februar 2019. In 
den drei Bundesländern liegen der ak-
tuellen „Arbeit&Wirtschaft“ Sonder-
nummern zur Wahl bei. Die übrigen 
Bundesländer wählen ab März, wir 
halten Sie auf dem Laufenden. 
Mehr Info demnächst unter: 
www.arbeiterkammer.at 
Arbeit&Wirtschaft 7/2018
„Wer ist bei euch der Mann?“
Homosexualität und sexuelle Identität in der Arbeitswelt
Bunt, na und! Wer wen liebt, sollte eigentlich im Job keine Rolle spielen – tut es aber dann doch.  
Über 200.000 ArbeitnehmerInnen in Österreich sind homo- oder bisexuell oder lassen sich nicht in die gängige 
Kategorisierung von Mann oder Frau einordnen. Wie es ihnen in der Arbeitswelt geht und wie Firmen mit dem Thema 
Vielfalt umgehen, wird auf dieser Tagung von ÖGB und AK beleuchtet. 
Dabei werden nicht nur die Ergebnisse der ersten großen österreichweiten Studie zu Homosexualität und sexueller 
Identität in der Arbeitswelt präsentiert, sondern auch Beispiele und Initiativen, wie ein Klima im Betrieb geschaffen 
werden kann, in dem jeder und jede Wertschätzung und Respekt erfährt – und was das den Unternehmen bringt.
 
Mittwoch, 26. September 2018
13.00 bis 17.00 Uhr
Bildungszentrum der AK Wien, Theresianumgasse 16–18, 1040 Wien
Anmeldung unter FF.VA@akwien.at oder tinyurl.com/y9nlhd2m 
Eintritt frei!
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.