Volltext: 100 Jahre ganz Ohr (3)

Vielen Dank für die Blumen! 75% 90% 100% >200 Beschäftigte >500 Beschäftigte >1.000 Beschäftigte Welche Betriebe haben einen Betriebsrat? 19% 2003 Wie nehmen ManagerInnen den Betriebsrat wahr? Weibliche Betriebsratsvorsitzende 23% 2013 33% 2017 Zum Vergleich Frauenquote unter den ÖGB-Mitgliedern Umstrukturierungen Vorher informiert 93% Konsultiert 53% In die Entscheidung eingebunden 47% Arbeitsorganisation Vorher informiert 88% Konsultiert 69% In die Entscheidung eingebunden 62% 95% „Dem Betriebsrat kann vertraut werden.“ 20% „Einbindung führt zu großen Verzögerungen.“ 86% „Der Betriebsrat hilft, die Arbeitsleistung zu verbessern.“ 35% „Wir verhandeln lieber direkt mit den MitarbeiterInnen.“ 92% „Einbindung des Betriebsrates führt zu mehr Engagement der MitarbeiterInnen.“ 36 Prozent Quelle: ÖGB, 2017 Quelle: Ifes 2012 Quelle: Ifes 2012 Quelle: Forba 2017 Gründe für das Fehlen von Betriebsrat oder Personalvertretung aus Sicht der Beschäftigten Wie gut wurde der Betriebsrat dabei eingebunden? 62% „Der Betrieb ist so klein, BR/PV zahlen sich nicht aus.“ 56% „Anliegen der Beschäftigten sind individuell besser durchzusetzen.“ 51% „Es gibt keine Probleme, BR/PV sind nicht notwendig.“ 41% „Die Belegschaft legt keinen Wert auf BR/PV.“ 21% „Die Geschäftsleitung ist gegen die Wahl von BR/PV.“ Welche Themen beschäftigen den BR? Umstrukturierungen Arbeitsorganisation Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz 23% 22% 20% Wie geschätzt fühlen sich BR von den KollegInnen? 8% ArbeitnehmerInnen schätzen die Arbeit des Betriebsrats ArbeitnehmerInnen zeigen kaum Interesse an den Ergebnissen von Gesprächen und Verhandlungen 97% Arbeit&Wirtschaft 3/2019Arbeit&Wirtschaft 3/2019 2524 © T ho m as Ja rm er

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.