Full text: Implementierung und Testung des "Arbeitsmarktindex der Arbeiterkammer Wien"

–  20  – 
    
6. Ergebnisse 
Den errechneten Indizes zufolge war im Jahr 2007/2008 die Position des 
österreichischen Arbeitsmarktes in der EU-Gesamtheit in vier der fünf erfassten 
Bereiche überdurchschnittlich. Lediglich der Bereich „Zugangsgerechtigkeit und 
Verbleib“ liegt mit 4,6 Punkten unter dem durchschnittlichen EU-Wert von 5,1.  
Übersicht 4: Verteilung der Punktwerte der Bereichsindizes 
EU-Punktwerte 
Verteilung 
(Skala 1-10) 
Allgemeine 
Leistungskraft 
des 
Arbeitsmarktes 
Integrations-
orientierung 
Zugangs-
gerechtigkeit 
und Verbleib  
Verteilung 
Erwerbs-
einkommen 
Verteilung 
Sozialstaat 
1 2 3 4 5 
Österreich 7,9 7,5 4,6 7,0 8,1 
Mittelwert 5,5 4,9 5,1 6,1 5,4 
25%-Perzentil 3,9 3,4 3,9 4,4 4,0 
50%- Perzentil 5,6 4,8 4,7 6,6 5,4 
75%- Perzentil 7,5 6,1 6,5 8,1 7,5 
Standardabweichung 2,2 2,2 2,3 2,5 2,4 
Q: Eurostat, WIFO-Berechnungen. 
Die relative Position Österreichs innerhalb der Europäischen Union ist besonders hoch 
in den Bereichen „Leistungskraft des Arbeitsmarktes“ und „Integrationsorientierung“; 
hier rangiert Österreich unter den Ländern mit der besten Performanz.
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.