Full text: Wirtschaft und Gesellschaft - 1990 Heft 4 (4)

Chemie ein gegenüber den Bereichen Konsumgüter-, Bauzuliefer- und Inve­ stitionsgüterindustrie vergleichsweise tiefes Produktivitätsniveau aufwei­ sen. Die Autoren betonen allerdings, daß nicht entschieden werden kann, ob sich die Produktivitätsunterschie­ de auf die Eigentumsform oder auf die Produktionstechnologie zurückfüh­ ren lassen. Zum Abschluß der Untersuchung beschäftigen sich die Autoren mit wirtschaftspolitischen Schlußfolge­ rungen. Diese Vorschläge betreffen 570 die Fundierung wirtschaftspolitischer Entscheidungen, Reformen zur Ein­ engung des Verhaltensspielraums der Regierung, klare Zielvorgaben in der Verstaatlichten-Politik, Einführung von Trennungsrechnungen, Einfüh­ rung eines materiellen Anreizsystems für staatliche Manager und einiges mehr. Diesen Überlegungen kann man beipflichten, auch wenn man aus der vorliegenden Untersuchung keine "Effizienzkrise in den öffentlichen Un­ ternehmungen" herauslesen kann. Helga Fehr-Duda .

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.