Full text: Wirtschaft und Gesellschaft - 1991 Heft 4 (4)

Einkommens- und Wirtschaftspolitik 
in den Niederlanden 1976-1990 
Michael Mesch 
1.  Die wirtschaftliche Lage im Gefolge des ersten Ölschocks 
und ihre Interpretation 
Die Auswirkungen der weltweiten Rezession und der wirtschaftspoli­
tischen Gegenmaßnahmen lenkten die Aufmerksamkeit verstärkt auf je­
ne mittelfristigen Probleme im ökonomischen Bereich, die sich Anfang 
der siebziger Jahre bereits abgezeichnet hatten und durch den konjunk­
turellen Einbruch noch verschärft worden waren: auf sinkende Wettbe­
werbsfähigkeit und Erträge im exponierten Sektor, auf den Rückgang 
der Investitionsquote und die Beschäftigungseinbußen in der verarbei­
tenden Industrie. 
Dem Maßnahmenpaket der neuen Mitte-Links-Koalitionsregierung 
von 1976 . lag eine Sichtweise der wirtschaftlichen Zusammenhänge zu­
grunde, welche die Ursachen der mittelfristigen Ungleichgewichte so­
wohl in exogenen Faktoren als auch in Fehlentwicklungen der Wirt­
schafts- und Sozialpolitik konstatierte: 
1 . 1  Die Bedeutung der inländischen Erdgasförderung: 
die "Niederländische Krankheit" 
Wie auch andere industrialisierte Staaten machten die Niederlande 
die Erfahrung, daß stark steigende Erlöse aus der Gewinnung von Roh­
stoffen nicht nur positive Auswirkungen nach sich ziehen, sondern 
gleichzeitig eine Bedrohung für den exponierten Industriesektor darstel­
len. 
459
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.