Full text: Wirtschaft und Gesellschaft - 1995 Heft 1 (1)

21.  Jahrgang (1 995), Heft 1 Wirtschaft und Gesellschaft 
Tabelle 1: 
Steuersätze dreier Varianten von Energieabgaben 
in handelsüblichen Mengeneinheiten 
STEUERSATZ / öS 
EINFÜHRUNG ENDAUSBAU 
' 
I 
I Mengen· EU m I FA EU m 1 FA ENERGIETRÄGER einheit I 
HEIZÖLE I 
I 
720,84 1 I B-leicht 1 0 0 0  I 2 1 6 , 2 5 1 287,54 1 190,83 8 6 2 , 6 1 1 5 9 7 ,44 H-mittel 1 0 0 0 1 2 1 6 , 8 0  290,37 1 8 9 , 9 1  7 2 2 , 6 6  8 7 1 , 1 0  594,58 
I 
H-schwer 1 0 0 0  I 214,41 2 9 1 ,61 184,88 7 14 , 7 1 '  874,82 578,82 
H-extraleicht 1 0 0 0 1 200,361 667,86 1 I 5 5 7 , 2 6  264,611 178,00 793,84 i 
i 
TREffiSTOFFE ! ! Super 1 0 0 0  I 1 7 5 ,45 1 233,28 1 206,43 584,82 1 699,84 1 646,28 Normal 1 0 0 0  I 1 7 7 , 5 6 :  236,09 208,92 5 9 1 ,8 7 . 708,27 654,07 
Diesel 1 0 0 0  I 200,36 1 264,61 2 1 1 ,90 667,86 1 793,84 ! 663,41 
i i 
Gas 1 0 0 0  m3 1 7 7 ,5 5 : 202,364 \ 179,07 5 9 1 ,83 \ 6 0 7 ,0 9 1 7 6 1 560,63 
I 
Elektrizität g/kWh 1 , 0 1  - I 1 , 7 9  3,38 1 - 5 , 6 1  i 
KOHLE I 
7 9 1 , 1 7 9  I Steinkohle 1 0 0 0  kg 1 7 8 , 1 0  I 263,73 1 139,28 593,65 1 436,04 Koks 1 0 0 0  kg 188,65 291,78 139,28 628,84 1 8 7 5 , 3 5 1 436,04 Braunkohle 1 0 0 0  kg 7 0 , 5 6  105,94 : 54,22 2 3 5 ,2 1 1  3 1 7,824 169,75 BK-Briketts 1 0 0 0  kg 126,4? 1 191,45 1 96,00 4 2 1 ,32 1 574,3 56 1, 300,56 
Quellen: EU-Kommission (1992), Eidgen. Dept. des Inneren (1994), Eigene Berechnungen 
Heizwert gern. Amt der Vorarlberger LReg 1992, spezifisches Gewicht vgl. Mayer 1993 nach IEA. 
C02-Emissionsfaktoren gern. Energiebericht der BReg (1990). 
Mittelkurse 12.  Juli 1994: 1 ECU = 13,415 öS; 100 sFr. = 835 öS. 
In der Einführungsphase beträgt der Steuersatz im gegenständlichen 
EU-Vorschlag für die Energiekomponente mit Ausnahme des Stroms 
0 ,21  ECU/GJ, pro Tonne C02 wird der Basissatz mit 2 ,8 1  ECU festgesetzt 
(9).  Der Schweizer Vorschlag sieht eine dreistufige Einführung mit ei­
nem Steuersatz von 12 sFr, ansteigend auf 24 sFr bzw. 36 sFr pro Tonne 
C02 vor. Die beiden ersten Stufen sind aufkommensmäßig mit dem EU­
Vorschlag vergleichbar und finden daher im folgenden Berücksichti­
gung. Der notwendige einheitliche Steuersatz für das Modellkonstrukt 
"reine Energieabgabe" ergibt sich aus der Annahme eines Steuerauf­
kommens, das der Höhe nach den beiden anderen Vorschlägen ent­
spricht. Tabelle 1 gibt die Tarife für alle drei Abgabenvarianten jeweils 
in der Größenordnung "Einführung" und "Endausbau" in handelsübli­
chen Mengeneinheiten wieder. 
5 1
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.