Volltext: Wirtschaft und Gesellschaft - 1996 Heft 3 (3)

WIRTSCHAFT UND GESELLSCHAFT 
22. Jahrgang (1996), Heft 3 
Inhalt 
Editorial 
Industriepolitik - wozu? . . .  . .  . .  . .  . .  . . .  . .  . .  . . . .  . .  . . .  . .  . .  . . .  . . .  . . .  . .  . .  . . .  . .  . .  . .  . .  . .  . . 327 
Gerhard Steger 
Für eine grundlegende Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik . . . . .  337  
Wolfgang Brassloff 
The Political Economy of Thatcherism (Part I) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  355 
Günther Chaloupek 
Werner Sambarts "Spätkapitalismus" und 
die langfristige Wirtschaftsentwicklung . . .  . .  . . .  . .  . . . .  . .  . .  . . .  . .  . .  . .  . . . . . . .  . . .  385  
Yuichi Watanabe 
Eine Schätzung des multilateralen Ausgleichs 
des Zahlungsverkehrs und seiner weltweiten Struktur 
in den Jahren 1928 bis 1931  . .  . .  . .  . . .  . .  . .  . . . .  . .  . . .  . .  . . . . .  . . .  . .  . . .  . .  . .  . . .  . .  . .  . .  . .  . .  401  
Berichte und Dokumente 
Gisela Westhoff, Ausbildung und Beschäftigung 
von jungen Erwachsenen in der Bundesrepublik Deutschland. 
Stand und Perspektiven beruflicher Integrationsforschung . . . . . . . . . . . .  423 
Bücher 
Ferdinand Karlhofer, Emmerich Talos, Sozialpartnerschaft 
und EU (Thomas Delapina) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  441 
Helmut Wagner, Europäische Wirtschaftspolitik: 
Perspektiven einer Europäischen Wirtschafts-
und Währungsunion (Thomas Zotter) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 448 
Thomas Kostal, Öffentliche Fonds in Österreich. 
Bestandsaufnahme und finanzpolitische Beurteilung 
der Bundes- und Landesfonds (Bruno Rossmann) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 450
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.