Full text: Wirtschaft und Gesellschaft - 2003 Heft 2 (2)

Wirtschaft und Gesellschaft 1 .) Der Arbeitsvermittlung kam eine g roße Bedeutung zu. Tatsächlich war diese jedoch nicht in allen Ländern hinreichend leistungsfähig. ln Polen schränkte etwa eine schlechte perso­ nelle und materielle Ausstattung ihre Effektivität erheblich ein. ln Tsche­ chien war die Arbeitsvermittlung dagegen sehr effektiv - und zwar nicht nur auf Grund einer besseren personellen und materiellen Ausstat­ tung der Arbeitsämter, sondern auch auf Grund der Pflicht der U nterneh­ men, sämtliche offenen Stellen zu melden . 2.) Die beruflichen Bildungsmaß­ nahmen haben den Tei l nehmern immer dann genutzt, wenn sie - wie im Falle der individuellen Bildungs­ maßnahmen in Ungarn und Tsche­ chien - auf ihre Vorkenntnisse und Interessen und den Bedarf der Unter­ nehmen zugeschnitten waren. 3.) Bei der Vergabe von Lohnsub­ ventionen wurden die Problemgrup­ pen nicht besonders berücksichtigt. Dies war für sie jedoch nicht unbe­ dingt von Nachtei l , denn die langfristi­ gen Beschäftigungschancen, so Feld­ mann, der durch Lohnsubventionen Geförderten verbesserten sich nicht etwa, sondern verschlechterten sich. 4.) Öffentliche Beschäftigungspro­ gramme zielten besonders auf die 332 29. Jahrgang (2003), Heft 2 Verringerung der Langzeitarbeitslo­ sigkeit. Probleme der Einkommensvertei­ lung im Transformationsprozess wer­ den abschließend in zwei Beiträgen genauer fokussiert: Horst Brezinski analysiert theoretisch und empirisch den Zusammenhang zwischen Trans­ formation und Einkommensverteilung, ergänzt durch einen Kom mentar von Jürgen G. Backhaus. Am Beispiel der tsch echischen Republik untersucht schließlich Jens Hölscher die Frage der Einkommens­ dynamik und der Stabilität im Trans­ formationsprozess, gefolgt von einem ausführlichen Kommentar von Tho­ mas Eger, der für eine stärkere Diffe­ renzierung - jenseits der klassischen Gegenüberstellung von "Privatsektor" und "Staatssektor" - plädiert. Alles in allem ist dies wiederum eine gelungene Publikation von Hans G. Nutzinger, die hoffentlich in Österreich - wegen der geografischen und histo­ rischen Nähe zu den ehemaligen Ost­ blockstaaten - auf großes Interesse stoßen wird, da Publikationen über Vertei lungsprobleme im Transforma­ tionsprozess hierzu lande eher rar sind. Josef Schmee

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.