Full text: Wirtschaft und Gesellschaft - 2008 Heft 3 (3)

Wirtschaft und Gesellschaft 34. Jahrgang (2008), Heft 3
378
einer Ausweitung von Dienstleistungskäufen durch den Sektor der ma-
teriellen Produktion eine immer größer werdende Brutto-Produktions-
wertsumme und im Falle von Umschichtungen des privaten Konsums der 
ArbeiterInnen in der materiellen Produktion in Richtung Dienstleistungen 
auch eine höhere Wertschöpfung. In diesem Falle ist der Grund dafür aber 
nicht wie oben im höheren Preis zu suchen, sondern es liegen Doppelzäh-
lungen (bzw. Mehrfachzählungen, wenn R22 positive Werte enthält) vor: 
Die Dienste werden aus dem materiellen Produkt gekauft, das schon ein 
erstes Mal im Sektor der materiellen Produktion gezählt wurde. Durch Ver-
ausgabung von Teilen des materiellen Produkts für Dienste werden letztere 
ein zweites Mal als Umsatz des Dienstleistungssektors gerechnet, obwohl 
sich die Herstellungskosten bereits im Sektor der materiellen Produkti-
on zu Buche geschlagen haben. Das uns vertraute Brutto-Inlandsprodukt 
kann sich ohne ein Gramm an erhöhter materieller Produktion erhöhen, 
einfach durch Umschichtung des Konsums auf Dienstleistungen. Im Apfel-
Beispiel würde das bedeuten, dass die Apfelgärtner die Äpfel nicht für den 
eigenen Konsum verwenden, sondern an die Ärzte weitergeben, um von 
ihnen behandelt zu werden. Damit würde im SNA das BIP steigen. Den 
gleichen steigernden Effekt für die Summe der Brutto-Produktionswerte 
hätte eine Umschichtung der Vorleistungen in Richtung Dienstleistungen. 
Im Unterschied zu den obigen Überlegungen bleiben hier die Matrizen A 
und C nicht invariant. 
Ein einfaches Beispiel mit je einem Sektor der materiellen Produktion 
(Sektor 1) und einem Dienstleistungssektor (Sektor 2) soll dies illustrieren 
(die partitionierten Matrizen degenerieren zu simplen skalaren Zahlen):
Tabelle 1: Input-Output-Tafeln: Stückpreis- (links) und Umsatzebene 
(rechts)
A x
    0,10 0,06 100
0,20 0,05 60
C
0,25 0,10
0,20 0,20
S
0,604 0,00
0,00 0,00
n
20 35
w
22,222222 4,74074074
diag p A diag x diag w x
222,222 80,000 2222,222
94,815 14,222 284,444
diag p C diag x
444,444 133,333
118,519 56,889
diag p S diag x
1342,222 0,000
0,000 0,000
n diag x
2000 35
w diag x
2222,222 284,444
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.