Volltext: Wirtschaft und Gesellschaft - 2012 Heft 1 (1)

Zusammenfassung Der vorliegende Beitrag beschäftigt sich mit der Frage nach den Zukunftsperspektiven der Elektromobilität aus ökonomischer Sicht. Dazu werden treibende als auch hemmende Faktoren aus umwelt-, mikro- und makroökonomischer Sichtweise eingehend betrachtet. Da die positiven ökologischen Effekte die am häufigsten genannten Vorteile der E-Mobilität darstellen, werden zu Beginn potenzielle (direkte und indirekte) ökologische Effekte von Elektrofahrzeugen kritisch beleuchtet. In der Folge wird aus einzelwirtschaftlicher Sicht näher untersucht, wie hoch die Wahrscheinlichkeit für einen zügigen Umstieg von konven- tionellen zu elektrisch betriebenen Fahrzeugen zu bewerten ist. Abschließend erfolgt eine Abschätzung möglicher Nutzen und Kosten von Elektromobilität für die gesamtwirtschaftli- che Entwicklung einschließlich der davon ausgehenden Effekte auf den Strukturwandel im Automobilsektor einer Volkswirtschaft. 132 Wirtschaft und Gesellschaft 38. Jahrgang (2012), Heft 1 „Wirtschaftswissenschaftliche Tagungen der Arbeiterkammer Wien“ Reihe Band 16 Alternative Strategien der Budget- konsolidierung in Österreich nach der Rezession Georg Feigl, Achim Truger (Hrsg.) Georg Feigl Einleitender Überblick Achim Truger, Katja Rietzler, Henner Will, Rudolf Zwiener Alternative Strategien der Budgetkonsolidierung in Österreich nach der Rezession Kommentare zur Studie des IMK Margit Schratzenstaller Ewald Walterskirchen Peter Brandner Günther Chaloupek Achim Truger Schlussbemerkung: Die gesamtwirtschaftlichen Risiken der forcierten Budgetkonsolidierung bestehen fort Wien 2010, 107 Seiten, D 16,–. Bestellungen bei: LexisNexis Verlag ARD Orac, A-1030 Wien, Marxergasse 25 Tel. 01/534 52-0, Fax 01/534 52-140, e-mail: verlag@lexisnexis.at

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.