Full text: Wirtschaft und Gesellschaft - 2013 Heft 2 (2)

daten könnten u. a. folgende Daten für das in Abbildung 2 skizzierte Be-
wertungsmodell herangezogen werden.
• Der Kataster verknüpft Grundstücke mit Immobilien (Häuser, Woh-
nungen und Baurechte), Adressen und Einlagezahlen und bietet bun-
desweite Informationen über Landnutzung. Bei landwirtschaftlichen
Flächen wird zusätzlich auch die Bodenqualität (Ertragsmesszahl)
ausgewiesen.
• Das Grundbuch enthält öffentlich zugängliche wertrelevante Daten
über Rechte und Verpflichtungen (z. B. Servitute) und gibt in der (digi-
talen) Urkundensammlung Auskunft über die Kaufpreise.
• Flächenwidmungspläne, Bebauungspläne und Gefahrenzonenpläne
geben Auskunft über die Nutzungsmöglichkeiten und sind für die rele-
vanten Gebiete österreichweit und großteils auch digital verfügbar.
• Das Gebäude- und Wohnungsregister (GWR) beinhaltet Strukturda-
ten von Gebäuden, Wohnungen und sonstigen Nutzungseinheiten.
Dieser Datensatz ist wie viele andere sozio-ökonomischen und demo-
grafischen Informationen bei der Statistik Austria in aggregierter Form
öffentlich zugänglich.
• Das Berichtsgewässernetz wird durch das Umweltbundesamt jahres-
aktuell erstellt.33
• Die Digitale Bodenkarte stellt sämtliche Standorteigenschaften der
landwirtschaftlich nutzbaren und kartierten Böden des Bundesgebie-
tes gebührenfrei und unkompliziert zur Verfügung.
• Klimadaten wie Temperatur, Niederschlag und Luftqualität werden
österreichweit an zahlreichen Punkten aufgezeichnet und veröffent-
licht. Aggregierte Mittelwerte dieser Informationen sind ebenfalls ver-
fügbar.
• Das jährlich aktualisierte Integrierte Verwaltungs- und Kontrollsystem
(INVEKOS) über landwirtschaftlich genutzte Flächen enthält die
genauen Daten der Landbewirtschaftung.
• Das Verkehrsbezugssystem für Österreich ist derzeit als gemeinsa-
mes Projekt des Bundes, der Bundesländer, des österreichischen
Städtebundes und weiterer Stellen im Aufbau und wird österreichweit
homogene Daten über das Verkehrsnetz liefern.
• Versorgungs- und Entsorgungsleitungen (Energie, Strom, Öl, Was-
ser, Fernwärme) werden von den jeweiligen Betreibern verstärkt geo-
codiert erfasst.
• Landbedeckungskarten mit hohem Detaillierungsgrad können heute
aus Orthofotos und hochauflösenden Satellitenbildern extrahiert wer-
den. Diese sollen in naher Zukunft österreichweit flächendeckend mit
einer minimalen Kartiereinheit von 25-50 m2 hergestellt werden.
• Naturschutzdaten beschreiben als Natur- und Landschaftsschutzge-
biete ausgewiesene Flächen, welche mit Beschränkungen in der Flä-
39. Jahrgang (2013), Heft 2 Wirtschaft und Gesellschaft
177
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.