Full text: Wirtschaft und Gesellschaft - 2018 Heft 2 (2)

Die Wiederherstellung und Stärkung von Branchenkollektivvertrags-
systemen, Allgemeinverbindlichkeitsregelungen und anderen lohnpoli-
tischen Institutionen in den einzelnen EU-Ländern zählt zu den Kern-
elementen einer inklusiven Entwicklungsstrategie für Europa, weil
ohne sie eine hohe Deckungsrate der Kollektivverträge nicht erreicht
und eine produktivitätsorientierte und solidarische Lohnpolitik in den
Mitgliedsländern und eine transnational koordinierte Lohnpolitik in der
EU gar nicht umgesetzt werden können. Ein weiteres wichtiges Ele-
ment einer solchen Strategie ist eine europaweit koordinierte Mindest-
lohnpolitik.
Dies bedeutet, dass die Sozialpartner eine unterstützende Regulie-
rung durch den Staat benötigen. Das wird nur erreichbar sein, wenn die
EU-Kommission eine derartige Stärkung des sozialen Dialogs auf na-
tionaler Ebene konsequent und nachhaltig vorantreibt und einfordert.
Mit einer wirtschaftlichen High-road-Strategie für Europa, wie sie die
EU-Kommission mit dem „Europa-2020“-Programm im März 2010 vor-
schlug und der Europäische Rat im Juni desselben Jahres beschloss,
wäre dies ausgezeichnet vereinbar.
167
44. Jahrgang (2018), Heft 2 Wirtschaft und Gesellschaft
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.