Title:
Ausdehnung der Parkraumbewirtschaftung in Wien
Creator:
Käfer, Andreas Wikipedia Fürst, Bernhard Wikipedia Habersatter, Petra Wikipedia Gaug, Alexander Wikipedia Peherstorfer, Herbert Wikipedia
PURL document:
urn:nbn:at:at-akw:g-792061
PURL:
https://emedien.arbeiterkammer.at/viewer/resolver?urn=urn:nbn:at:at-akw:g-792206
Seite 11 
Etwa 104.000 WienerInnen pendeln zu Arbeitsst�tten au�erhalb Wiens aus, wobei ca. 
65.000 ihren eigenen Pkw (SelbstfahrerInnen) benutzen. In Relation zu den EinpendlerInnen 
nach Wien ist demnach festzustellen, dass auf jede/n EinpendlerIn immerhin etwa 0,42 Aus-
pendlerInnen kommen. In Bezug auf die Pkw-SelbstfahrerInnen kommen auf jede/n Pkw-
EinpendlerIn sogar ca. 0,47 Pkw-AuspendlerInnen. Dies begr�ndet sich durch die Tatsache, 
dass AuspendlerInnen im Durchschnitt einen h�heren MIV-Anteil aufweisen als EinpendlerIn-
nen. 
 
2.2.3 Transitierende PendlerInnen 
Um einerseits eine detailliertere Betrachtung nach Ein- und Ausfahrtsrouten vornehmen und 
andererseits eine Analyse der transitierenden PendlerInnen durchf�hren zu k�nnen, wurden die 
ermittelten Pendlerstr�me auf konkrete Routen umgelegt und den Korridoren gem�� den Kor-
donerhebungen 2008 (MIV) und 2009 (�V) zugeordnet. Auf diese Weise kann f�r jeden Korri-
dor die Zusammensetzung des Gesamtverkehrs aus Einpendel-, Auspendel- und transitieren-
den Pendelverkehren sowie sonstigen Verkehren (andere Verkehrszwecke wie z.B. Einkauf, 
Freizeit, Bildung, Personenwirtschaftsverkehr etc. sowie Lkw) dargestellt werden.
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.