Full text: Ausdehnung der Parkraumbewirtschaftung in Wien (2)

Seite 13 
Von insgesamt 393.000 Kfz-Fahrten/Richtung (an allen erhobenen Korridoren an der Wiener 
Stadtgrenze) entfallen 120.000 Fahrten auf EinpendlerInnen nach Wien, 51.000 auf Auspendle-
rInnen und 29.000 auf Wien transitierende PendlerInnen. Die restlichen 193.000 Fahrten wer-
den nicht durch ArbeitspendlerInnen verursacht und setzen sich aus  anderen Verkehrszwe-
cken (z.B. Einkauf, Freizeit, Bildung, Personenwirtschaftsverkehr etc.) und Lkw-Fahrten zu-
sammen. 
 
Relativ betrachtet werden demnach 31% aller Fahrten von EinpendlerInnen, 13% von Auspend-
lerInnen und 7% von Wien transitierenden PendlerInnen verursacht. Diese Werte schwanken 
allerdings je nach Korridor relativ stark. Der EinpendlerInnen-Anteil liegt zwischen 24% am Kor-
ridor Bruck an der Leitha und 42% am Korridor Breitenfurt. Die Fahrten von AuspendlerInnen 
liegen zwischen 4% am Korridor Mistelbach und 21% am Korridor Bruck an der Leitha. Bei den 
transitierenden PendlerInnen verzeichnet der Korridor Breitenfurt mit 2% den geringsten Wert, 
während am Korridor Klosterneuburg mit 16% ein relativ hoher Anteil am Gesamtverkehr er-
reicht wird. 
 
Die nachstehende Abbildung zeigt die entsprechenden Auswertungsergebnisse zusammenfas-
send in Form einer Übersichtskarte.
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.