Full text: Verteilen statt verspielen

50 rInnen unglücklicher, und umgekehrt sind in gleicheren Gesellschaften praktisch alle glücklicher. Es lebt sich in ihnen besser. Man ist physisch gesünder; aber auch mental, weil uns der Statuskampf seelisch kaputt macht. Gleichere Gesellschaften funktionieren ökonomisch besser, in ihnen wachsen der Wohlstand und die Produktivität schneller, in gleicheren Gesellschaften heißt wirtschaftliche Prosperität, dass sich das allgemeine Niveau hebt und alle etwas davon haben, so wie wenn sich das Meer hebt und alle Schiffe hochgehoben werden, die großen und die kleinen. Und Ungleichheit führt über den Vermögens-Schulden-Kreislauf zu gefährlicher Instabilität des Finanzsektors. Das sind die drei Gründe, warum gleichere Gesellschaften besser sind. Sie haben, gewissermaßen, ein Triple-A.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.