Full text: Reichtum in Zahlen

Die Hauptaussagen in Kürze: Viele Haben 
wenig unD wenige Haben Viel
n Die Daten der Erhebung der Oesterreichischen Nati-
onalbank zu privaten Haushaltvermögen bestätigen, 
dass in Österreich etwas schief läuft:
n Die Top-5% der Haushalte (Millionäre) besitzen fast die 
Hälfte des Vermögens. 
n Die Mittelschicht hat bei Vermögen, im Gegensatz zu 
Einkommen, nur einen schmalen Teil des Gesamtver-
mögens. 
n Die Hälfte der österreichischen Haushalte hat hingegen 
weniger als 5% des gesamten Bruttovermögens.
n Da keine Milliardärs-Haushalte und keine Haushalte 
mit Stiftungsvermögen durch die Erhebung erfasst 
wurden, ist die tatsächliche Ungleichverteilung noch 
deutlich stärker.
n So zeigen Schätzungen, dass das oberste Prozent 
sogar 37% des Gesamtvermögens besitzt.
n Vermögensreichtum ist oft nicht das Ergebnis der eige-
nen harten Arbeit – Erbschaften spielen beim Reich-
werden eine entscheidende Rolle.
Herausgeber, Verleger: Kammer für Arbeiter und Angestellte 
für Wien, 1040 Wien, Prinz-Eugen-Straße 20–22, 
Verlags- und Herstellort: Wien
wien.arbeiterkammer.at
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.