Full text: Sicherungssysteme und Risikoverteilung bei Betriebspensionen (Tabellen)

- Sicherungssysteme und Risikoverteilung bei Betriebspensionen – Ländervergleich 
Mag. Gerald Klec  14/20 
Studie im Auftrag der AK-Wien 
 
Langlebigkeitsrisiko 
 
Bei den leistungsdefinierten Zusagen trägt der Arbeitgeber das 
Langlebigkeitsrisiko.  
Bei Versicherungslösungen wird das Risiko vom 
Versicherungsunternehmen getragen, eine Restbeteilung des 
Arbeitnehmers erfolgt über die Auswirkungen des 
versicherungstechnischen Ergebnisses auf die Gewinnbeteiligung. 
In den beitragsdefinierten Pensionsfonds trägt in der Ansparphase 
der Arbeitnehmer das Risiko. Bei Umwandlung in eine Annuität 
zum Pensionsantritt erfolgt im Wesentlichen eine Risikoübertragung 
auf den Versicherer. 
 
 
Pensionsberechnung 
 
Defined Benefit Pläne: Die Pensionshöhe ist zumeist abhängig vom 
Letztgehalt und der Anzahl der Arbeitsjahre (Erwerb eines 
bestimmten Prozentsatzes des Gehalts pro Beschäftigungsjahr).  
Defined Contribution Pläne: 
Versicherungslösungen: Die Zusage erfolgt in Form einer 
Lebensversicherung gegebenenfalls inkl. Gewinnbeteiligung; 
Pensionsfonds: Pensionshöhe hängt von der Höhe des 
Pensionskapitals zum Zeitpunkt der Pensionierung und den 
verwendeten Rechenparametern (Umwandlung in eine Annuität) ab. 
Ein Mindestanspruch ergibt sich aus der Nominalwertgarantie für 
die Beiträge für Altersleistungen (Beitragszusage mit 
Mindestleistung).  
 
 
Indexierung 
 
In den Systemen mit Direktzusagen gibt es eine Verpflichtung der 
Arbeitgeber, alle 3 Jahre die Interessen der Pensionsbezieher nach 
Indexierung mit der eigenen wirtschaftlichen Situation abzuwägen. 
Wenn es die wirtschaftliche Situation zulässt, hat eine Anpassung 
auf Basis von Richtwerten zu erfolgen.  
In den Versicherungslösungen hängt die Indexierung vom 
Garantiezins und den Gewinnanteilen ab. 
 
 
Zinsannahmen 
 
Bei der Direktzusage wird ein rechnungsmäßiger Zinsertrag von 
6 % zur versicherungsmathematischen Berücksichtigung der 
zugesagten Versorgungsleistung herangezogen (Aufbau der 
Pensionsrückstellung nach dem Teilwertverfahren). 
 
 
Schutz bei Insolvenz 
des Arbeitgebers 
 
Das Risiko der Insolvenz des Arbeitgebers ist bei DB- Systemen / 
Direktzusagen durch den Pensionssicherungsverein auf 
Gegenseitigkeit (PSVAG) gut abgesichert, der im Insolvenzfall die
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.