Full text: Wohnkostenbelastung junger ArbeitnehmerInnen in Wien

21 
 
 
 
 
3. Zur Befristung des Mietvertrages 
Rund die Hälfte der Arbeitnehmer/innen, die in den letzten 5 Jahren in 
eine private, nicht geförderte Hauptmietwohnung gezogen sind, hat ei-
nen befristeten Mietvertrag bekommen. Bei jenen Wohnhäusern, die 
nach 1945 erbaut worden sind, ist der Anteil der befristeten Mieten mit 
60 Prozent überdurchschnittlich hoch. 
 
 
Frage: Ist Ihr Mietvertrag unbefristet oder befristet? (Basis: private Hauptmiete, n=211; in 
Prozent)
52
59
40
48
41
60
0 20 40 60 80 100
PRIVATE HAUPTMIETE 
BAUJAHR 
 Bau vor 1945
 Bau nach 1945
unbefristet befristet k.A.
 
 
 
Die Befristung des Mietvertrages erstreckt sich im Regelfall entweder 
auf 3 oder 5 Jahre oder auf einen längeren Zeitraum. Im Durchschnitt 
sind die Mietwohnungen auf 5 Jahre befristet, wobei es keine allzu gro-
ßen Unterschiede zwischen den Befristungen im Altbau (vor 1945 errich-
tet) und in den später erbauten Wohnanlagen gibt (4,6 Jahre versus 5,3 
Jahre).  
 
Frage: Für wie lange Jahre insgesamt ist der Mietvertrag befristet? (Basis: befristeter 
Mietvertrag, n=109; Mittelwert in Jahren; in Prozent)
4 28 5 43 18 2 5
0 20 40 60 80 100
1-2 Jahre 3 Jahre 4 Jahre 5 Jahre länger k.A. MW
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.