Full text: Junge Menschen in Wien (15)

JUNGE MENSCHEN IN WIEN 
10         ARBEITERKAMMER WIEN 
Binnenmigration. Um die Gruppe der österreichischen BinnenmigrantInnen gesondert betrachten 
zu können, wurden Zugezogene darüber hinaus nach Migrationshintergrund unterschieden. 
Insgesamt sind 12 Prozent der jungen WienerInnen aus einem Bundesland zugezogen, 20 Prozent 
aus dem Ausland. Weiters sind insgesamt 23 Prozent der jungen WienerInnen auch hier geboren, 
nicht aber deren Eltern. 
Zuzug & Migrationshintergrund 
Gebürtige WienerInnen ohne MH: Personen, die in Wien geboren sind und deren Eltern in Öster-
reich geboren sind 
Gebürtige WienerInnen mit MH: Personen, die in Wien geboren sind und deren Eltern nicht in Öster-
reich geboren sind 
Zugezogene, ohne MH („BinnenmigrantInnen“): Personen, die nicht in Wien, aber – wie auch ihre 
Eltern – in Österreich geboren sind 
Zugezogene, mit MH: Personen, die – wie auch ihre Eltern – weder in Wien, noch in Österreich ge-
boren sind 
Tabelle 8: Zugezogene & MigrantInnen 2013 (in Prozent) 
 
 
 
 
 
Anm.: gewichtet; n=1.410 (ungewichtet) 
Quelle: SOWI Datensatz 2013 
Prekarität. Von großer Bedeutung sind Indikatoren für prekäre Lebenslagen. Sie fassen Gruppen 
mit besonderer Benachteiligung in bestimmten Bereichen wie Wohnen und Arbeit zusammen. Damit 
lässt sich erkennen, welche Gruppen in Wien mit besonders schwierigen Umständen zu kämpfen 
haben. Für die Auswertung wurden die Indikatoren Armutsgefährdung, Auskommen mit dem Ein-
kommen, atypische Beschäftigungsverhältnisse (Teilzeit, Befristung des Beschäftigungsverhältnis-
ses, nicht ausbildungsadäquate Tätigkeit) sowie Überbelag der Wohnung, Befristung des Mietver-
trages und Wohnkostenanteil ausgewählt. Diese Indikatoren dienen hier nur zur Übersicht und wer-
den in den Kapiteln 2.3 und 3.3 im Detail behandelt. 
Beinahe ein Drittel der Wiener Jugendlichen und jungen Erwachsenen lebt an bzw. unter der Ar-
mutsgefährdungsschwelle. Von sich aus sagt etwa ein Fünftel der jungen WienerInnen, schlecht mit 
dem Haushaltseinkommen auszukommen. 
Bezogen auf berufstätige junge WienerInnen, sind mehr als ein Drittel in Teilzeitbeschäftigung, 17 
Prozent stehen in einem befristeten Dienstverhältnis und immerhin ein Viertel der jungen Menschen 
in Wien besitzt ein höheres Ausbildungsniveau, als ihre Tätigkeit erfordert. 
Von überbelegtem Wohnraum sind 15 Prozent der jungen WienerInnen betroffen, ein Fünftel von 
befristeten Mietverträgen. Der Wohnkostenanteil beträgt im Durchschnitt ein Viertel des Nettohaus-
haltseinkommens, alle Wohnformen mit eingerechnet. 
  
 2013 
Gebürtige WienerInnen ohne MH 45 
Gebürtige WienerInnen mit MH 23 
Zugezogene ohne MH 12 
Zugezogene mit MH 20
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.