Full text: Junge Menschen in Wien (15)

JUNGE MENSCHEN IN WIEN 
33 
ARBEITERKAMMER WIEN 
3. WOHNEN 
Das folgende Kapitel behandelt die Wohnsituation junger Menschen in Wien. Zentral für die Unter-
scheidung dieser Wohnsituationen ist die Frage, ob das Elternhaus bereits verlassen wurde. Junge 
WienerInnen, die diesen Schritt bereits hinter sich haben, sind mit anderen Herausforderungen kon-
frontiert als jene, die ihn noch vor sich haben. Aus diesem Grund wird im folgenden Abschnitt dieser 
Prozess näher beleuchtet, danach wird die allgemeine Wohnsituation behandelt, stets vor dem Hin-
tergrund des Auszugs aus dem Elternhaus. 
3.1 Einführung: Der Auszug aus dem Elternhaus 
Im Jahr 2013 wohnte genau die Hälfte der jungen WienerInnen noch bei den Eltern. Im Vergleich 
zum Jahr 2008 bedeutet das einen Rückgang von 4 Prozent. Sofern man es in diesem kurzen Zeit-
abstand sagen kann, tendieren junge WienerInnen heute eher früher dazu, das Elternhaus zu ver-
lassen, als noch im Jahr 2008. Für eine genauere Prognose ist es jedoch nötig, einen größeren 
Zeitraum statistisch zu erfassen und auszuwerten. 
Grafik 10: Alter beim Auszug aus dem Elternhaus 2008 bis 2013 
 
Anmerkung: gewichtet; n=625; 714 (ungewichtet) 
Quelle: SOWI Datensätze 2008, 2013 
Grafik 10 zeigt den Anteil der bereits aus dem elterlichen Haushalt ausgezogenen jungen Menschen 
im Altersverlauf. Bis zum Alter von 18 Jahren leben noch beinahe alle jungen Menschen bei den 
Eltern. Ab 18 steigt die Zahl der Auszüge jedoch stark linear an, sodass mit 30 Jahren beinahe alle 
jungen WienerInnen das Elternhaus verlassen haben. 
Neben dem Alter ist die eigenständige finanzielle Versorgung ausschlaggebend für die Gründung 
eines eigenen Haushaltes. Berufstätige junge WienerInnen sind daher in allen Altersgruppen häufi-
ger bereits ausgezogen als junge Menschen in Ausbildung (Tabelle 24). 
0%
10%
20%
30%
40%
50%
60%
70%
80%
90%
100%
15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30
B
e
re
it
s
 a
u
s
 E
lt
e
rn
h
a
u
s
 a
u
s
g
e
z
o
g
e
n
 
Alter 
2013
2008
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.