AK Stadt ISSN 2227-9415 E-Mail stadt@akwien.at Telefon 01/501 65-3047 Internet wien.arbeiterkammer.at/meinestadt P.b.b. Verlagsort 1040 Wien Erscheinungsort Wien Zulassungsnummer: 12Z039252 M Gratis-Abo der Zeitschrift AK Stadt unter stadt@akwien.at oder Tel 01/501 65-3047 Download http://wien.arbeiterkammer.at/meinestadt BÜRGERINNENBETEILIGUNG IN DER STADT. TAGUNGSBAND In den letzten Jahren haben Beteiligungsprozesse zuge- nommen. Doch nicht alle Menschen sind Teil des de- mokratischen Prozesses. WIENS INDUSTRIE IN DER WISSENS­ BASIERTEN STADTWIRTSCHAFT Im Vergleich mit 44 europäi- schen Metropolregionen ist die Wiener Industrie top. Sie ist besonders produktiv und wissensbasiert. MIGRANTISCHE ÖKONOMIE IN WIEN – EIN ÜBERBLICK Wien hat eine hohe Anzahl mig- rantischer Klein- und Kleinstun- ternehmen. In der Studie wird erstmals deren Unternehmens- struktur eingehend untersucht. WIEN WÄCHST – ZWISCHEN BOOM UND LEBENSQUALITÄT Wien und sein Bevölkerungs- wachstum. Der Band zur AK Konferenz „Wien wächst“ analy- siert entstehende Herausforde- rungen quer durch alle Disziplinen. WIENER HERAUSFORDERUNGEN ARBEITSMARKT, BILDUNG, WOHNEN Wien ist einem dynamischen Wandel ausgesetzt. Das birgt eine Vielzahl an Herausforde- rungen für Bildung, Arbeits- markt und Wohnpolitik. WIEN WÄCHST – WOHNT: GUTES WOH­ NEN IN EINER WACHSENDEN STADT 2 Mio Menschen werden 2029 in Wien leben. Die dadurch beding- ten Probleme und ihre Lösungen wurden auf der AK Konferenz „Wien wächst – wohnt“ diskutiert. Nr 9 Nr 10 Nr 11 Nr 12 Nr 13 Nr 14 „WUNDERM I T T E L F ÜR D I E G E I ST I G E G ESUNDHE I T “ Die Stadtpunkte der AK Wien Studien der Abteilung für Kommunalpolitik Fo to : D io ns is ve ra – F ot ol ia .c om http://wien.arbeiterkammer.at/service/studien/stadtpunkte oder gedruckt bestellen unter stadt@akwien.at oder Tel 01/501 65­3047 Stadtpunkte JUNGE MENSCHEN IN WIEN Beschäftigung – Wohnen – Le ben in Wien GerechtiGkeit m uss sein Katharina Hamm er (Herausgebe rin) 15 wien.arbeiterkam mer.at AK.indd 1 22.02.13 15:47 16 Herbert Bork, Stefan Klinger, Sibylla Zec h (stadtland) KOMMERZIELLE UND NICHT-KOMMERZIELLE NUTZUNG IM ÖFFENTLICHEN RAUM August 2015 STADTpUNKTE GerechtiGkeit muss sein knackig Nr 15 JUNGE MENSCHEN IN WIEN Im Auftrag der AK untersucht die Studie Lebenswelten junger WienerInnen. Sie sind keine homogene Gruppe. Ihr Alltag wird von zunehmender Plurali- sierung und wachsender Un- gleichheit geprägt. Nr 16 NUTZUNG DES ÖFFENTLICHEN RAUMS Durch das Bevölkerungswachstum wird die Qualität des öffentlichen Raums immer wichtiger. In der Studie werden kommerzielle und nicht-kommerzielle Ansprüche gleichermaßen angesprochen und berücksichtigt.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.