Volltext: Wien neu (18)

WIEN NEU 150 ARBEITERKAMMER WIEN STADTPUNKTE Die Studienreihe „Stadtpunkte“ wird von der Abteilung Kommunalpolitik der AK Wien herausgege- ben und behandelt aktuelle kommunalpolitische Themen. Sie soll in erster Linie Informationsmaterial und Diskussionsgrundlage für an diesen Fragen Interes- sierte darstellen. Aktuelle Ausgaben: Nr. 1 PendlerInnenstudie Wien, Andreas Riesenfelder, 2011 Nr. 2 Ausdehnung der Parkraumbewirtschaftung in Wien, Verkehrsplanung Käfer GmbH, 2011 Nr. 3 Wiens Stadtwirtschaft im Konjunkturzyklus, Jürgen Bierbaumer-Polly, Peter Mayerhofer, 2011 Nr. 4 Verkehr in der Stadt, Veranstaltungsreihe 2010/2011, Michael Klug (Hg.), 2012 Nr. 5 Qualität im Arbeitsumfeld, Gisa Ruland, 2012 Nr. 6 Kommunaler Ausverkauf, Peter Prenner (Hg.), 2013 Nr. 7 Wohnen im Arsenal, Wandel der Wohnbedingungen im Zuge der Privatisierung, Peter Moser, 2013 Nr. 8 Wiens Konjunkturentwicklung im nationalen, intra- und interregionalen Vergleich, Jürgen Bierbaumer-Polly, Peter Mayerhofer, 2013 Nr. 9 BürgerInnenbeteiligung in der Stadt – Zwischen Demokratie und Ausgrenzung?, Katharina Hammer (Hg.), 2013 Nr. 10 Wiens Industrie in der wissensbasierten Stadtwirtschaft: Wandlungsprozesse, Wett- bewerbsfähigkeit, industriepolitische Ansatzpunkte Peter Mayerhofer, 2014 Nr. 11 Migrantische Ökonomie in Wien, Susi Schmatz, Petra Wetzel, 2014 Nr. 12 Wien wächst – Herausforderungen zwischen Boom und Lebensqualität, Peter Prenner (Hg.), 2014 Nr. 13 Wiener Herausforderungen – Arbeitsmarkt, Bildung, Wohnung und Einkommen, Josef Schmee (Hg.), 2015 Nr. 14 Wien wächst – Wien wohnt – Gutes Wohnen in einer wachsenden Stadt, Peter Prenner (Hg.), 2015 Nr. 15 Junge Menschen in Wien - Beschäftigung – Wohnen – Leben in Wien, Katharina Hammer (Hg.), 2015 Nr. 16 Kommerzielle und nicht-kommerzielle Nutzung im öffentlichen Raum, Herbert Bork, Stefan Klingler, Sibylla Zech, 2015 Nr. 17 Wien wächst – Verkehr – Ostregion zwischen Konkurrenz und Kooperation, Peter Prenner (Hg), 2015

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.