Full text: Branchenreport Holzwirtschaft

5 AK BRANCHENMONITOR In das AK-Branchenmonitoring werden 65 Unternehmen der Holzwirtschaft einbezogen. Der Repräsentations- grad dieses Unternehmenssamples, gemessen an den Beschäftigten der Holzwirtschaft (Holzbe- und Holzverar- beitung, Möbelherstellung), beträgt 53 %. Umsätze, Betriebsleistung Ordentliche Betriebsleistung = Umsätze +/- Bestandsveränderung + Eigenleistungen + sonstige betriebliche Erträge (Mieterträge etc) - sonstige außerordentliche Aufwendungen (Schadensfälle, Kursgewinne, Auflösung von Forderungswertberichtigungen etc) Holzgewerbe: kräftiges Umsatzplus Die Umsätze der in die AK-Bilanzbranchenanalyse einbezogenen 15 Unternehmen des Holzgewerbes verzeich- neten 2015 einen nominellen Anstieg von +6,1 %. Werden auch Lagerveränderungen, Eigenleistungen und sonstige ordentliche Erträge berücksichtigt, so errechnet sich eine Betriebsleistungssteigerung von 3,6 %. 60 % der Holzgewerbebetriebe konnten 2015 Umsatzzuwächse verzeichnen. Zweistellige Umsatzzuwächse konnten der Yachten- und Flugzeugausstatter List components (+26,6 %), der Möbelteilehersteller Speedmaster (+17,1 %), die Möbeltischler S. Schößwender Möbelwerk (+11,6 %) und Schösswender Möbel (+10,2 %) ver- zeichnen. Ein zweistelliges Umsatzminus hatten hingegen die oberösterreichische Tischlerei Scheschy (-25,4 %) und die Wiener Tischlerei Rafetseder (-15 %) zu verkraften. Holzindustrie: kräftiges Umsatzplus Für die Unternehmen der Holzindustrie errechnet sich für 2015 ebenso ein Umsatzplus von 6,1 %. Der Anteil der Unternehmen mit Umsatzzuwächsen beträgt 84 %. Umsatzgewinner innerhalb der Holzindustrie mit zwei- stelligen Zuwächsen waren vor allem der Schalungstechniker Umdasch Shopfitting Group (+44,2 %), Rubner Holzbau (+18,1 %), Holz Klade (+17,3 %), der Büromöbelbauer Neudörfler (+15,1 %), Kaindl Flooring (+13,4 %), Brüder Theurl (+13 %), der Flugzeugteile-Zulieferer FACC (+12,8 %), Hasslacher Preding Holzindustrie (+12,3 %), Hasslacher Drauland Holzindustrie (+11,2 %), der Plattenerzeuger Noritec (+11,1 %), der Küchenhersteller Dan (+10,4 %), Pfeifer Holz (+10,2 %) und Theurl Holzindustrie (+10,1 %). Am anderen Ende des Rankings mit einem zweistelligen Umsatzminus befinden sich Topalit (-13,7 %), WIEHAG (-13,3 %) und der steirische Skiproduzent Atomic (-12,3 %). Die Umsatzentwicklung der im AK Branchenreport untersuchten Holzunternehmen fällt mit +6,1 % besser aus als in der gesamten Holzwirtschaft (Produktionswert 2015: +2,6 %). Umsätze, Betriebsleistung in T€ 2013 2014 2015 ? ? in % Holzgewerbe Umsätze 313.637 332.036 352.359 20.323 6,12 Betriebsleistung 320.275 338.082 350.404 12.322 3,64 Holzindustrie* Umsätze 4.707.010 4.700.773 4.987.399 286.626 6,10 Betriebsleistung 4.909.988 4.958.177 5.262.860 304.683 6,15 Holz gesamt* Umsätze 5.020.647 5.032.809 5.339.758 306.949 6,10 Betriebsleistung 5.230.263 5.296.259 5.613.264 317.005 6,00 Quelle: AK-Bilanzdatenbank, 2014: Hasslacher Preding GmbH, Hasslacher Drauland Holzindustrie GmbH, Noritec Holzindustrie GmbH Rumpfwirtschaftsjahr 8 Monate, Umsätze wurden auf 12 Monate hochgerechnet. Aufgrund von Umstrukturierungen werden Atomic, Stora Enso Wood Products, Mayr-Melnhof Holz Leoben bei den Umsätzen nicht mitgerechnet. Branchenreport. Holzwirtschaft 2017 ? 14

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.