Full text: Mitbestimmung im Betrieb

Mitbestimmung im Unternehmen – die Sicht des Betriebsrates 
38 
die Einführung von neuen Produkten und Dienstleistungen hat ein Betriebsrat oder 
eine Betriebsrätin von sieben keine näheren Angaben erhalten. 
Noch dahinter liegt die Informationsweitergabe bei der Einführung neuer oder der Ver-
änderung bestehender Produktionsprozesse funktioniert. Hier hat ein Fünftel der Be-
triebsrätInnen keine Auskünfte erhalten, obwohl im Unternehmen Veränderungen in die-
sem Bereich vorgenommen wurden.  
Werden die Antworten auf die Fragen nach den einzelnen Punkten zusammen betrachtet, 
brauchen 52 Prozent der BetriebsrätInnen Informationen in allen Bereichen und erhalten 
diese auch. 21 Prozent der Befragten haben zu einem Teil der Themen Informationen 
angefordert und auch bekommen. In einem oder mehreren Bereichen keine Angaben er-
halten haben 27 Prozent. Das restliche Prozent der BetriebsrätInnen hat die Fragen zum 
Teil nicht beantwortet. 
In Anschluss an die generellen Fragen zur Informationsweitergabe wurde für die Bereiche 
„finanzielle Situation“ und „Beschäftigungssituation“ nachgefragt, ob diese auch Er-
wartungen für die Zukunft umfasste. In Fragen der finanziellen Situation wurden den Be-
triebsrätInnen in der überwiegenden Zahl der Fälle auch Einschätzungen der zukünftigen 
Entwicklung übermittelt (93 Prozent). Angaben zur erwarteten Entwicklung der Beschäf-
tigung im Unternehmen haben 89 Prozent der BetriebsrätInnen erhalten. 
Informationen sind nur wirkungsvoll, wenn sie auch rechtzeitig verfügbar sind. Ob die 
Angaben, die BetriebsrätInnen vom Management erhalten haben, auch rechtzeitig gelie-
fert wurden,  wurde nicht für jeden Bereich einzeln, sondern global über alle Themen 
hinweg abgefragt. In den meisten Fällen dürfte dies der Fall sein. So berichten 87 Prozent 
der BetriebsrätInnen, dass sie die Auskünfte rechtzeitig erhalten haben. Ob Mitteilungen 
nur über einzelne Themen häufiger verspätet kommen oder ob mögliche Verzögerungen 
in allen Bereichen vorkommen, geht aus den ECS-Befragungsdaten nicht hervor.  
Schließlich wurden die BetriebsrätInnen noch gefragt, ob sie allgemein mit der Qualität 
der erhaltenen Informationen zufrieden sind. Neun von zehn BetriebsrätInnen (91 Pro-
zent) zeigten sich mit der Qualität durchwegs zufrieden.
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.