Full text: Öffentliche Räume in Stadtentwicklungsgebieten Wiens (Nr 23)

ÖFFENTLICHE RÄUME IN STADTENTWICKLUNGSGEBIETEN WIENS 
13 
ARBEITERKAMMER WIEN 
Ursprünglich war auch noch die Verlängerung der U-Bahn-Linie U2 vom Karlsplatz zur Gudrunstraße 
vorgesehen. Nach Diskussionen über verschiedene Planungsvarianten soll die U2 nunmehr von der 
Seestadt Aspern über die Stationen Schottentor und Rathaus zum Matzleinsdorfer Platz geführt wer-
den29 – mit einer längerfristigen Option, die U-Bahn Richtung Wienerberg weiter zu verlängern. 
Das Sonnwendviertel wird seit dem Jahr 2012 schrittweise bebaut und bewohnt und voraussichtlich 
im Jahr 2019 fertig gestellt sein. Im gesamten Gebiet, inklusive dem zum Erhebungszeitpunkt noch 
nicht gebauten Projekt „Leben am Helmut-Zilk-Park“, entstehen vorwiegend Wohnungen, insgesamt 
etwa 5.000 Wohneinheiten für 13.000 Menschen. Im Jahr 2009 wurden in einem ersten, einstufigen, 
nicht anonymisierten Bauträgerwettbewerb30 24 Projekte ausgewählt, die insgesamt 1.140 Wohnun-
gen beinhalten (siehe Abbildung 6, C1-C3, bereits fertiggestellt & besiedelt). Alle diese Wohnungen 
sind gefördert und sollen Wohnraum zu erschwinglichen Mietkonditionen bereitstellen und sozial 
Nachhaltigkeit sein. Dies bedeutet, dass vielfältige Wohnungstypen, adaptierbare Wohngrundrisse, 
betreutes und Generationen-Wohnen und Möglichkeiten für Home-Office bereit gestellt sein sollen. 
Darüber hinaus soll es Kommunikationsflächen, Gemeinschaftsräume und andere Gelegenheiten 
zur Förderungen des Zusammenlebens innerhalb und außerhalb der Wohngebäude geben. Ein wei-
terer Beitrag zur sozialen Nachhaltigkeit ist ein hoher Anteil an Wohnungen mit Superförderung31 bei 
geringen Eigenmitteln. Im Jahr 2012 wurde mit dem Bau dieser ersten Wohnungen begonnen, einige 
davon wurden bereits im Jahr 2013 bezogen.32  
                                                     
29 Wiener Linien (2016): Linien U2 und U5.  
30 Arch Ing (2009): Wohnanlage Sonnwendviertel Wien 10. 
31 Die Superförderung wird Bauträgerin in Wien unter bestimmten Voraussetzungen gewährt und besteht (Stand 2016) aus 
einem pro Jahr 1%-ig verzinsten Darlehens des Landes Wien in der Höhe von 150 Euro/m? Wohnnutzfläche. Diese För-
derung reduziert die Mietenbelastung des Mieters/der Mieterin. (https://www.wien.gv.at/wohnen/wohnbau-
foerderung/foerderungen/neubau/superfoerderung.html). 
32 Stadt Wien (2016a): Neuer Stadtteil im Sonnwendviertel.
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.